merken

Dresden

Neues Alumnat für die Kruzianer

Der weltberühmte Kreuzchor hat jetzt 44 neue Internatsplätze. Mit dem zwei Jahre lang gebauten Alumnat kommen nun alle Knaben in Dresden unter.

Der Kreuzchor unter der Leitung von Kantor Roderich Kreile bei einem Auftritt in der Dresdner Kreuzkirche.
Der Kreuzchor unter der Leitung von Kantor Roderich Kreile bei einem Auftritt in der Dresdner Kreuzkirche. © André Wirsig ( Archiv)

Dresden. Das neue Alumnat des Dresdener Kreuzchores wird am Donnerstag offiziell eingeweiht. Nach einer Bauzeit von zwei Jahren war es mit Schuljahresbeginn 2019/2020 von den Knaben bezogen worden, wie die Stadt Dresden am Mittwoch mitteilte. Mit dem etwa fünf Millionen Euro teuren Gebäude erhielt der weltberühmte Chor 44 weitere Internatsplätze. Bisher wohnten nur 90 der etwa 130 Sänger im Altbau, die anderen als "Kurrendaner" zu Hause bei ihren Eltern.

"Für die Nachwuchsgewinnung und Nachwuchsentwicklung wurden mit dem Bau endlich Bedingungen geschaffen, die dem Kreuzchor als wichtigem Aushängeschild Dresdens würdig sind und ihn auch hinsichtlich der Unterbringung konkurrenzfähig machen", erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Er wird den Bau zusammen mit Kreuzkantor Roderich Kreile einweihen.

Anzeige
So sparen Sie bei der Autoversicherung 

Haben Sie schon mal überlegt, wie Ihre Autoversicherung günstiger wird? Wer bis zum 30. November 2019 wechselt, profitiert von bis zu 15 Prozent Rabatt.

Der vor über 800 Jahren gegründete Dresdner Kreuzchor zählt zur ersten Liga der Knabenchöre in Deutschland. Ihm gehören Jungen zwischen 9 und 19 Jahre alt. Mit seinen Auftritten in aller Welt ist das Ensemble Botschafter der Stadt, ist aber in erster Linie für die Gestaltung der Vespern und Gottesdienste in der Kreuzkirche zuständig. Das Repertoire reicht vom Frühbarock bis zu Uraufführungen. (dpa)