merken

Neues Dach fürs Kirchgemeindehaus

Das Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Bischofswerda soll etappenweise saniert werden.

Bischofswerda. Das Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Bischofswerda soll etappenweise saniert werden. Als Erstes ist für dieses Jahr die Erneuerung des Daches geplant. Die Stadt Bischofswerda will dafür Fördergelder aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ nutzen. Rund 105 000 Euro sollen aus dem von Bund und Land getragenen Programm fließen.

Voraussetzung dafür ist, dass rund 21 000 Euro – 20 Prozent des Zuschusses – durch die Stadt aufgebracht werden. Angesichts der komplizierten Haushaltslage beschloss der Stadtrat nach Absprache mit der Kirchgemeinde, dass Stadt und Kirche den kommunalen Eigenanteil je zur Hälfte tragen. Die Kirchgemeinde werde ihren Anteil aus der Rücklage bestreiten, sagte Pfarrer Dr. Tobias Mickel auf Anfrage der SZ. Er rechnet damit, dass im Mai die Sanierung des Daches beginnen kann.

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

In einem späteren zweiten Bauabschnitt sollen am Haupteingang eine Rampe angebaut sowie die Sanitäranlagen im Erdgeschoss behindertengerecht umgebaut werden – wann, ist noch nicht entschieden. Baubeginn werde nach gesicherter Finanzierung sein, heißt es dazu in der Stadtverwaltung. (szo)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special