Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Neues Modell im Autohaus

Die Veranstalter haben sich auf das Regenwetter eingestellt. Viele Gäste kommen trotzdem zum Bau- und Gartenmarkt.

Teilen
Folgen
NEU!
© André Braun

Von Marcus Möller

Waldheim. So manchem verregnete es am Sonnabend wohl den Tag. Bei Autohaus Mäke und RHG war das nicht so. Der kleine Pavillon auf dem Parkplatz des Autohauses Mäke war wohl eher als Schutz gegen die Sonneneinstrahlung gedacht. Nun aber wurde es ein Regenzelt, das den Grill zu schützen versuchte.

„Wir haben wegen des Wetters auf dem Außengelände gar nicht erst aufgebaut“, sagt Harry Hoffmann, seit neun Jahren Niederlassungsleiter des Autohauses in Waldheim. Bei dem Wetter habe man heute früh schon wissen können, dass kaum einer kommen würde und deshalb geplante Angebote, wie etwa die Hüpfburg, abgesagt. Doch so leicht ließ sich Harry Hoffmann die Laune nicht vermiesen: „Bis jetzt hatten wir neun Jahre lang Glück mit dem Wetter. Heute eben mal nicht.“

Gefeiert werden konnte im Autohaus Mäke dennoch. Es war ein gutes Geschäftsjahr. Und neuerdings gibt es im Autohaus nun auch einen Wagen, der eigentlich noch gar nicht erhältlich ist. „Das ist sozusagen ein Sneak preview“, sagt Harry Hoffmann. Er stellte sich neben dem neuen VW Amorak. Der Wagen ist offiziell erst ab dem 30. September auf dem Markt. Über fünf Meter ist das Auto lang – hat einen neuen V6-Motor und ein Automatikgetriebe mit acht Gängen. „Das ist schon eher ein Nischenprodukt“, sagt Verkaufsleiter Jörg Bischoff, „mit 40 000 Euro aufwärts hat er ja auch einen stolzen Preis. Bei dem heutigen Wetter würde sich ein so robuster Wagen sicherlich ganz gut machen.“

Ein paar hundert Meter weiter bei RHG ist das Wetter gleichermaßen ungemütlich, aber dennoch lockt es die Kunden am Aktionstag in das Bau- und Gartencenter: „Bisher hat das Wetter den Besucherzahlen keinen Abbruch getan. Die meisten Leute kommen ja ohnehin mit dem Auto.“, sagt Torsten Hamann. Die Geschäfte laufen also auch hier. Es werden Regenschirme an die Kunden verteilt und bei größeren Einkäufen auch mal beim Einladen auf dem Parkplatz mit angepackt, damit die Ware schnell im Auto verstaut ist. Und ein paar Glückliche hat es auch schon gegeben: Die nämlich, die die Postleitzahl des Wohnorts von Moderator Ralf Behrenz richtig erraten und einen Gutschein im Wert von bis zu hundert Euro gewonnen haben.