merken

Hoyerswerda

Neues Projekt?

Buswartehäuschen in Bröthen/Michalken

© Foto: Ralf Grunert

Bröthen/Michalken. Antonia Thauer aus Bröthen/Michalken gehört zu einer Gruppe von Frauen, die regen Anteil am Leben und Geschehen im Dorf nehmen. Ein Sonnenschutz und Sitzgelegenheiten am Spielplatz im Naherholungsgebiet am Bröthener Badesee gehen auf einen ihrer Vorschläge zurück. Die Bücherbox am Bürgerhaus ist ein Projekt von Antonia Thauer. Und gemeinsam mit anderen Frauen hat sie auch schon mal einen Trödelmarkt mit Musik und Spiel am Bürgerhaus initiiert. Das neueste Projekt könnte die Verschönerung dieser Bushaltestelle an der Neuen Straße werden. Jedenfalls informierte die junge Frau unlängst den Ortschaftsrat von Bröthen/Michalken, dass ihre Elterninitiative noch ein wenig Geld übrig hat, das sie gern dafür verwenden würde. Das müsse natürlich zuvor mit der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda abgestimmt werden, der das betreffende Buswartehäuschen gehört, so der Hinweis von Ortsvorsteher Lothar Kujasch. „Vielleicht gibt das Unternehmen ja sogar etwas dazu“, so seine Hoffnung. Denn: „Dann könnten die Frauen ihr Geld für andere Dinge verwenden.“

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!