merken

Neues von den Schiebocker Tagen

Die Bischofswerdaer Party des Jahres steigt vom 12. bis 14. Juni. Tausende werden erwartet. Das Programm hört sich schon verlockend an.

© Thorsten Eckert

Von Gabriele Naß

Zurück in die Heimat!

Beim Packen der Kartons können wir leider nicht helfen, aber neue Jobs bei der vierten Fachkräftebörse „Jobs an der Neiße“ finden Sie hier.

Noch bevor der Sommer offiziell beginnt, feiert Bischofswerda in diesem Jahr Stadtfest. Heiß wird es für alle, die sich drauf einlassen, trotzdem. Dem überwiegend mit Ehrenamtlichen besetzten Organisationsteam „AG Schiebocker Tage 2.0“ ist die Vorfreude jedenfalls schon anzumerken. Und das steckt an.

Der Bischofswerdaer Norman Reitner von der AG spricht zum Beispiel von einem „fantastischen Kinderprogramm“ am Stadtfest-Sonnabendnachmittag, von „einem Großprojekt aus der Region“. Genaueres bleibt jetzt noch intern, auch weil nicht alle Verträge schon unter Dach und Fach sind. Einheimische und Gäste stricken an diesem Programm für Kinder und die ganze Familie, das Besuchermagnet für eine Zeit beim Stadtfest werden soll, während der es in anderen Jahren zu wenige Gäste auf den Altmarkt gezogen hat. Das in der Region gemachte Kinderprogramm ist nach allem, was man hört, die gute Alternative für Gerhard Schöne, den die Organisatoren ursprünglich für Sonnabendnachmittag auf dem Zettel hatten. Aber da kann der Liedermacher nicht nach Bischofswerda kommen. Die gute Nachricht: „Er hat für 2016 zugesagt“, sagt Norman Reitner.

Gute Musik-Mischung auf dem Altmarkt

Ein separates musikalisches Bühnenprogramm für junge Leute wie früher auf einer zweiten Bühne an der Bahnhofstraße gibt es nicht. „Wirtschaftlich ist das völlig unrentabel“, erklärten die Organisatoren jetzt auf eine entsprechende Nachfrage im Stadtrat. Sie wollen stattdessen die gute Mischung Musik auf den Altmarkt bringen. Klappt das so wie 2014, sind drei tolle Abende gesichert. Auch hier gilt: Die Details werden erst im Februar präsentiert. Klar ist aber schon, dass zum Abschluss am Sonntagabend „Retroskop“ aus Dresden spielt – junge Leute, die Musik querbeet auf ihre Art machen. Für das Weinfest in Weinböhla wurde die Partyband 2007 gegründet. Zur Freitagabend-Musik verrät Reitner: „Voraussichtlich wird es sehr rockig.“ Schlager am Sonnabend? Die Verhandlungen um Verträge laufen noch.

Kulinarische Alternativen gesucht

Um Neuerungen kämpfen die Organisatoren der Schiebocker Tage beim Essen. Neben dem „typischen, klassischen, bürgerlichen Stadtfestangebot“, das vor allem Bratwurst und Steak heißt, soll es die kulinarische Alternative geben. Dafür laufen Gespräche mit Caterern und Gastronomen, konkret mit zum Beispiel zwei Indern in Dresden. Dass es am Ende gelingt, die Attraktivität der Schiebocker Tage auch durch noch mehr Vielfalt beim Essen zu erhöhen, ist das Ziel. „Aber es ist nicht einfach“, sagt Norman Reitner. Das Engagement über drei Tage muss sich am Ende für alle lohnen, also möglichst mehr als die Standgebühren einspielen.

Schiebock-Rennen ist der Bringer

Mehr Gäste, mehr Leute, die nach Essen und Trinken verlangen, mehr Leben, mehr Spaß. Bringer, was die Besucherzahlen angeht, soll einmal mehr auch in diesem Jahr das Schiebock-Rennen sein. Das gibt es nur hier, nur hier lockt eine solche Veranstaltung auf die Straße. Seit zwanzig Jahren. Für die Rennen –  für die besten gibt es Medaillen und attraktive Sachpreise – können sich die Teams schon jetzt auf der Internetseite der Stadt Bischofswerda (Schiebocker Tage) anmelden. Ergänzt werden soll noch ein Motto, unter dem sich alle die versammeln können, die zwar eine Runde mit dem Schiebock schaffen, aber nicht im Tempo der klassisch sportlich hochkarätigen Rennen. Norman Reitner gestern: „Hier überlegen wir noch. Wir suchen nach einem Modus, den ich mir auch zutrauen würde: ein gepflegtes sportliches Rennen.“ – Noch mehr Publikum für die Schiebocker Tage 2015 versprechen sich die Organisatoren durch den Termin. In diesem Jahr fällt das Fest nicht mehr zusammen mit der Party „Bunte Republik Neustadt“ in Dresden. Es heißt, man setzt darauf, dass die Schiebocker, die sich bisher für Dresden entschieden, hier feiern.

www.bischofswerda.de

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special