merken

Weißwasser

Neun Herzenswünsche erfüllt

Der „Herzenswünsche Oberlausitz e. V.“ erfüllt mit einer gelungenen Aktion sehnlichste Träume schwerkranker Kinder.

Neun glückliche Kinder, für die ein Herzenswunsch wahr wurde beziehungsweise in naher Zukunft wahr wird – und Gänsebraten gab’s obendrein.
Neun glückliche Kinder, für die ein Herzenswunsch wahr wurde beziehungsweise in naher Zukunft wahr wird – und Gänsebraten gab’s obendrein. © Foto: Herzenswünsche Oberlausitz e. V.

Von Silko Hoffmann

Weißwasser. Nicht nur strahlende Kinderaugen waren am letzten Sonnabend im Pavillon des Spielmobils Weißwasser zu sehen, auch viele zufriedene Gesichter von Eltern und Unterstützern: Das erste Weihnachtsessen für schwerkranke Kinder und Jugendliche war ein voller Erfolg.

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Zu Beginn führte das Team vom Spielmobil Weißwasser das Weihnachtsmärchen „Frau Holle“ als Puppenspiel auf. Dann konnte der Gänsebraten verspeist werden. Für einige der anwesenden Kinder war es der erste Gänsebraten überhaupt.

Nach der ersten Darbietung des „Herzenswünsche“-Botschafters „Two Pieces“ sorgte eins der anwesenden Kinder für einen besonderen Moment: Söhnke sang mit den Botschaftern „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Der emotionale Auftritt berührte viele der Gäste.

Simone Toischer von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Weißwasser sorgte für einen besonderen Moment und schenkte jedem Kind einen Herrnhuter Stern. Symbolisch soll dieser jedem Einzelnen als Hoffnungsstern dienen.

Leuchtende Kinderaugen

Dann kam die Stunde der „Herzenswünsche“ und das Vereinsmotto konnte umgesetzt werden: „Kinderaugen zum Leuchten zu bringen ist das Schönste, was wir erreichen können.“ Das unbeschwerte Lachen und die leuchtenden Augen der Kinder zu sehen – das ist nicht in Worte zu fassen.

Im Namen aller schwerkranken Kinder und Jugendlichen möchte sich der Verein beim Globus-Land, den Lausitzer Füchsen, Benjamin Kramer, Henrik Ansorge und seinem Team, der Leag, dem Team vom Spielmobil Weißwasser, der Sparkasse Weißwasser (insbesondere bei Simone Toischer), der Sparkasse Zittau (insbesondere bei Mandy Thronicker), dem „Herzenswünsche“-Botschafter Joel Keussen (Lausitzer Eishockey-Füchse), der „Herzenswünsche“-Botschafterin Susann Lill, bei „Two Pieces“ und Dierk Exner vom Turm-Café Weißwasser bedanken. „Ohne eure Hilfe wäre dieser Abend nicht so wunderschön geworden. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, neun Kindern ihre Herzenswünsche zu erfüllen“, resümiert der „Herzenwünsche“ e. V. Im Einzelnen waren das die Wünsche von Felix (einen Globus) / Mats (einen Kohlebagger von Nahem zu sehen) / Söhnke (einmal mit einem Rennauto mitzufahren) / Ben (einmal mit dem Maskottchen der Lausitzer Füchse die Stimmung im Fuchsbau mit anheizen) / Marc-Aurelio (seine Bücherreihe „Was ist was“ komplettieren) / Louis und Oskar (einen Ausflug in einen Freizeitpark) / sowie von Johanna und Jonas (unbeschwerte Tage in einem Freizeitpark). „Wir hoffen, dass sie dadurch viel Kraft für die Zukunft tanken können.“

Unser Autor ist Vorsitzender der „Herzenswünsche“.