merken
PLUS Sebnitz

Neustadt: Azubis starten bei Capron ihre Karriere

Die Reisemobil-Fabrik in Neustadt hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Das Unternehmen hat für die Lehrlinge einiges zu bieten.

Das sind neuen Auszubildenden in der Reisemobilfabrik Capron in Neustadt.
Das sind neuen Auszubildenden in der Reisemobilfabrik Capron in Neustadt. © Capron

Bei der Firma Capron in Neustadt hat das neue Ausbildungsjahr für die Berufe Tischler, Holzmechaniker, Maschinen- und Anlagenbediener und Mechatroniker (w/m/d) begonnen. Diese Handwerksrichtungen werden bereits seit einigen Jahren im firmeneigenen Ausbildungszentrum vermittelt. In diesem Jahr kamen zwei weitere Berufe hinzu. Erstmals werden nun auch technische Produktdesigner und Fachlageristen (w/m/d) am Neustädter Standort ausgebildet, informiert das Unternehmen.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

"Unsere erweiterten Ausbildungsangebote sollen noch mehr Jugendlichen aus der Umgebung die Möglichkeit bieten, in der Region zu bleiben und hier ihre Ausbildung zu absolvieren", sagt Geschäftsführer Daniel Rogalski. Damit wolle man gezielt dem Fachkräftemangel entgegenwirken und langfristig auch für das eigene Unternehmen qualifiziertes Personal gewinnen. Allen 14 Lehrlingen die im Juli 2021 ihre Ausbildung abgeschlossen hatten, konnte wie in den Jahren zuvor eine Übernahme in die Belegschaft angeboten werden.

Bewerbungen für 2022 sind ab sofort möglich

Bei Capron können Schulabgänger nicht nur Handwerksberufe erlernen. In den vergangenen Jahren absolvierten vier Studierende im Neustädter Werk ein duales Studium. Die Bandbreite der Fachrichtungen reichte dabei von Holztechnik über Informatik bis zum Wirtschaftsingenieurwesen. Nach der erfolgreichen Beendigung der verschiedenen Studiengänge konnten Ende September auch diese jungen Berufseinsteiger ihre neue Aufgabe in der Reisemobil-Fabrik antreten, informiert das Unternehmen.

Auch wenn das neue Ausbildungsjahr erst vor wenigen Wochen begonnen hat, laufen bereits die Vorbereitungen für das kommende Jahr. Ab sofort können sich Interessierte, die 2022 die Schule verlassen werden, um eine Ausbildung bewerben. Auch für diese besteht wieder eine hohe Chance der Übernahme. Darüber hinaus lockt das Unternehmen noch mit einer Reihe anderer Vorteile. Neben dem regulären Ausbildungsentgelt erhalten die Berufseinsteiger beispielsweise ein Urlaubsgeld und während der praktischen Ausbildung eine zusätzliche Mittagessen-Zulage. Für Azubis mit längerer Anreise gibt es vor Ort kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten oder einen Wohnzuschuss. Alternativ könne auch die kostenlose Werksbus-Linie genutzt werden, die für die Mitarbeiter geschaffen wurde. (SZ/web)

Mehr zum Thema Sebnitz