merken
Sebnitz

Große Ehre für Neustadt

Seit 50 Jahren fördert die Bundesrepublik den Städtebau, Sachsen seit 30 Jahren. In Neustadt findet die zentrale Veranstaltung dazu statt.

Die Stadt Neustadt richtet die zentrale Veranstaltung zu 50 Jahre Städtebauförderung in der Bundesrepublik aus.
Die Stadt Neustadt richtet die zentrale Veranstaltung zu 50 Jahre Städtebauförderung in der Bundesrepublik aus. © Daniel Schäfer

Ohne Fördermittel hätte keine Stadt und keine Gemeinde Wohnhäuser, Schulen, Turnhallen sanieren, Straßen und Fußwege bauen können. In vielfältiger Form gibt es Programme, die Zuschüsse bereithalten. Einige Vorhaben werden komplett gefördert, bei anderen ist ein Eigenanteil notwendig. Auch private Hausbesitzer können davon profitieren.

Anzeige
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt

Mit einer Benzinspende unterstützen die Meißener Brennstoffprofis einen Verein, der Kindern in Litauen hilft.

Das örtliche Baugewerbe und das Handwerk profitieren von den Investitionen, welche mithilfe des Bundes in den aktuell rund 6.100 Gebieten der Städtebauförderung getätigt werden. Im Bundeshaushalt 2021 stehen weiterhin insgesamt 790 Millionen Euro für die Programme der Städtebauförderung zur Verfügung. Diese ergänzend, stehen zusätzlich für den Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 110 Millionen Euro bereit.

Seit 50 Jahren fördert die Bundesrepublik den Städtebau, Sachsen seit 30 Jahren. Am 6. Oktober findet eine zentrale Veranstaltung dazu in der Neustadthalle statt. Für die Stadt selbst sei das eine große Ehre, sagt Bürgermeister Peter Mühle (NfN). Bürgermeister, andere kommunale Vertreter sowie zahlreiche Experten in Sachen Städtebauförderung aus der gesamten Bundesrepublik haben sich angekündigt. Die Bundesregierung ist durch einen Staatssekretär vertreten.

Außerdem werden einige Städte darüber berichten, wie sie die Förderprogramme umsetzen. So werden zum Beispiel die Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen von Pirna in einem Film gezeigt. In Neustadt wird es einen Stadtrundgang zu besonderen Projekten geben. Am Nachmittag sind dann Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen vorgesehen wie unter anderem Bauen und Klimaschutz, Denkmalpflege, Finanzierungsmöglichkeiten für die Städtebauförderung und der Einfluss des demografischen Wandels. (SZ/web)

Mehr zum Thema Sebnitz