Sebnitz
Merken

Neustadt: Neuer Wertstoffhof wird gebaut

Der Abfallzweckverband hat ein neues Grundstück gekauft. Damit ist eine weitere Gewerbefläche belegt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Abfallzweckverband will spätestens 2024 auf dem neuen Gelände in Neustadt bauen.
Der Abfallzweckverband will spätestens 2024 auf dem neuen Gelände in Neustadt bauen. © Steffen Unger

Langsam wird es knapp mit freien Gewerbeflächen in Neustadt. Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) hat von der Stadt Neustadt ein etwa 7.000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet Kirschallee im Neustädter Ortsteil Langburkersdorf gekauft. Darüber wurde im letzten Kreistag informiert.

Der Kauf ist bereits in trockenen Tüchern. Am 5. August wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet. Auf der Fläche an der Kirschallee wird der Zweckverband im kommenden Jahr mit dem Neubau starten. Der neue Wertstoffhof soll spätestens 2024 eröffnet werden. In der Folge ist geplant, dass der ZAOE das mit einer Fläche von rund 7.800 Quadratmeter große zum Teil bebaute Grundstück des bisherigen Wertstoffhofes Neustadt in der Werner-von-Siemens-Straße an das benachbarte Unternehmen Gerodur verkauft. So wurde im Kreistag informiert. Der Kaufvertrag muss noch notariell beurkundet werden. Bis zum Umzug hat der Wertstoffhof aber noch wie folgt geöffnet: Montag von 13 bis 18 Uhr, Dienstag: geschlossen, Mittwoch von 13 bis 18 Uhr, Donnerstag: geschlossen, Freitag von 13 bis 18 Uhr und Sonnabend von 8 bis 12 Uhr. (SZ/web)