merken
PLUS Sebnitz

SOE: Hier kann man noch kostenlos parken

In den meisten Städten im Landkreis steigen die Parkgebühren. Wo man günstig Parken kann und wie die Stadt Neustadt mit ihrem Ausnahmestatus umgeht.

Auch der Parkplatz an der Freizeitwelt Mariba in Neustadt soll kostenlos bleiben.
Auch der Parkplatz an der Freizeitwelt Mariba in Neustadt soll kostenlos bleiben. © Steffen Unger

Parken wird im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge richtig teuer. Ein Großteil der Städte haben ihre Parkgebühren bereits angehoben. Und das mitunter ziemlich heftig. Wer jetzt zum Beispiel sein Fahrzeug auf dem Elbeparkplatz in Pirna abstellt, bezahlt für fünf Stunden Parkdauer zehn Euro, das doppelte von dem, was es vorher gekostet hat. Also genügend Kleingeld einstecken.

Doch es gibt auch Städte, auf denen man weiter kostenlos eine Stellfläche findet, und das sogar direkt am Marktplatz, so etwa in Hohnstein und Stolpen. Auf den anderen größeren Parkplätzen muss auch hier bezahlt werden. Allerdings wurden die Gebühren dafür noch nicht angehoben. Große Ausnahme beim Thema kostenlos Parken ist die Stadt Neustadt. Hier darf man nicht nur auf dem Markt kostenlos sein Fahrzeug abstellen, sondern auch noch an anderen Plätzen, so unter anderem an der Mariba-Freizeitwelt.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Parkautomaten Fehlanzeige

Hauptgrund für die steigenden Parkgebühren: die Städte brauchen mehr Einnahmen. Auch der Stadtkasse von Neustadt würde das guttun. Wird es nun auch in Neustadt künftig Parkautomaten, auf den noch freien Flächen geben, wie zum Beispiel am Mariba oder dem Sport- und Freizeitforum an der Maxim-Gorki-Straße?

Das kostenlose Parken hat in Neustadt Tradition. In den 1990er-Jahren wurde durch den Stadtrat beschlossen, in der Innenstadt keine Parkautomaten auf öffentlichen Parkflächen aufzustellen. Das betrifft sowohl den Markt mit den angrenzenden Seitenstraßen, die Parkmöglichkeiten in Zentrumsnähe, wie auch den Mariba-Parkplatz. "Diese Entscheidung wurde getroffen und wird auch beibehalten, um eine Belebung unserer Stadt zu fördern.

In der Innenstadt erfolgt das Parken mit Parkscheibe, was öfters mal vergessen wird und dann auch zur Ahndung durch den Gemeindevollzugsdienst führt. Bei korrektem Verhalten völlig kostenlos für alle, egal ob Bürger oder Gast. Ein Alleinstellungsmerkmal", sagt Neustadts Bürgermeister Peter Mühle (NfN).

Mehr Nachrichten aus Neustadt und Sebnitz lesen Sie hier.

Auch für den „Mariba-Parkplatz“ werde es nach derzeitiger Sicht keine Parkautomaten geben. Dieser Parkplatz dient nicht nur den Besuchern des Mariba, er ist auch für die Veranstaltungsteilnehmer der Neustadthalle vorgesehen.

Weiterführende Artikel

Parkchaos am Badesee Birkwitz

Parkchaos am Badesee Birkwitz

Nicht alle Badegäste am See in Birkwitz nehmen es so genau mit der Parkordnung. Der Grund dafür ist offensichtlich. Dabei gibt es genügend Stellflächen.

Fazit des Bürgermeisters: Solange die Einnahmesituation der Stadt Neustadt in Sachsen die Einnahme von Parkgebühren nicht zwingend erfordert, soll es auch keine geben. Ferner sind die entsprechenden Parkscheinautomaten dann auch erst zu beschaffen und aufzustellen.

Mehr zum Thema Sebnitz