merken
Bischofswerda

Neustädter Straße für Fußgänger frei

Nach monatelanger Sperrung der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung Bischofswerdas gibt es auch für Autofahrer Hoffnung.

An der Bahnunterführung auf der Neustädter Straße in Bischofswerda wird gebaut.
An der Bahnunterführung auf der Neustädter Straße in Bischofswerda wird gebaut. © Steffen Unger

Bischofswerda. Die seit Februar gesperrte Bahnunterführung an der Neustädter Straße in Bischofswerda wird für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Die Freigabe werde wahrscheinlich noch am Dienstag oder am Mittwoch erfolgen, sagte Oberbürgermeister Holm Große am Dienstagmittag auf SZ-Anfrage. Damit kommen Bewohner der Südstadt wieder auf direktem Weg zu Fuß und mit dem Rad zum Bahnhof und in die Innenstadt. Ab dem 6. Januar erfolgen noch Restarbeiten auf den Fußwegen, aber der Durchgang für den Fußgängerverkehr wird auch dann aufrechterhalten.

Für Kraftfahrzeuge bleibt der Brückendurchlass weiterhin gesperrt; sie müssen über die Süßmilchstraße fahren – voraussichtlich noch bis Ende März 2020. Bis dahin will der Landkreis die Straßendecke auf der Neustädter Straße zwischen dem Kreisverkehr und der Polizeikreuzung erneuern. Anschließend wird der Brückendurchlass auch für Fahrzeuge freigegeben. Noch gesperrt bleiben dann der Fußweg und die Stützmauer unterhalb des East Club. Der Neubau dieser Stützmauer wird derzeit durch die Deutsche Bahn überplant und ausgeschrieben. Die Realisierung des Stützmauerneubaus soll auch noch im Laufe des Jahres 2020 unter einer dreimonatigen halbseitigen Fahrbahnsperrung erfolgen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Weiterführende Artikel

Bischofswerda: Straße schon wieder dicht

Bischofswerda: Straße schon wieder dicht

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit wurde die Neustädter Straße gerade erst freigegeben. Nun wird sie erneut gesperrt. Das wirft Fragen auf.

Seitens der Deutschen Bahn, die seit dem Februar 2019 die Brücke über die Neustädter Straße erneuerte und Bauherr ist, hieß es kürzlich noch, die Neustädter Straße müsse für den gesamten Verkehr voraussichtlich bis Jahresmitte 2020 gesperrt bleiben. Nun gibt es offenbar eine Wende. Landrat Michael Harig und er hätten sich gegenüber der Bahn dafür eingesetzt, dass die für Bischofswerdas Innenstadtverkehr wichtigste Nord-Süd-Verbindung eher freigegeben wird, sagte Holm Große. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bischofswerda