merken

Riesa

Neways mit Umsatzrekord

Am Riesaer Standort des Elektronikriesens sind die Auftragsbücher gut gefüllt – dennoch drückt der Schuh.

Neways hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. ©  Sebastian Schultz

Riesa. Das Jahr 2018 war für den Elektronikkonzern Neways sowohl umsatz- als auch gewinntechnisch ein Rekordjahr. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Huub van der Vrande in einer Mitteilung über die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres. Der Nettoumsatz des börsennotierten Unternehmens konnte demnach um mehr als 15 Prozent auf etwa 507 Millionen Euro gesteigert werden. 

Eine Premiere für Neways: „Wir haben zum ersten Mal die Umsatzgrenze von 500 Millionen Euro überschritten“, so Huub van der Vrande. Grund dafür sei vor allem die starke Nachfrage der Halbleiter- und Automobilindustrie. Der Nettogewinn stiegt zudem im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent auf mehr als 14 Millionen Euro – und auch der Ausblick auf 2019 sei sehr positiv. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Direkter Draht zum Bundestag

Die SPD-Bundestagsfraktion stellt sich auf dem Heinrichsplatz in Meißen den Anregungen und Sorgen der Bürger*innen. Mit dabei ist auch Franziska Giffey.

„Wir rechnen mit einem guten Start von 2019, und wir gehen für das gesamte Jahr von einem höheren Umsatz und einem höheren Unternehmensergebnis aus.“ Das gilt auch für Riesa.

„Aufgrund des steigenden Elektronikanteils in Fahrzeugen ist die Automotive-Branche ein starker Treiber für den hohen Auftragsbestand in Riesa“, informierte Unternehmenssprecherin Ina Jahn zum aktuellen Stand. Um die Aufträge aber überhaupt abarbeiten zu können, ist das Unternehmen derzeit verstärkt auf Personalsuche: „Es sind noch zahlreiche Stellen zu besetzen“, so Ina Jahn. 

Aktuell sind bei der Neways-Tochter knapp 930 Mitarbeiter tätig, insgesamt zählt der Konzern – ein Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten – weltweit 3 000 Mitarbeiter.