merken
PLUS Niesky

Gewinnt Rothenburg die Stadtwette?

Sind die Einwohner einfallsreich und halten zusammen - dann gibt es vielleicht 1.000 Euro. Am Dienstag kommt der MDR in die Stadt und dann noch zweimal.

Neustadt in Sachsen hat im vergangenen Jahr seine Stadtwette gewonnen. Das Foto zeigt MDR-Moderatorin Ines Klein und männliche Stadträte als Goldgräber. In diesem Jahr sind Hygienerichtlinien einzuhalten.
Neustadt in Sachsen hat im vergangenen Jahr seine Stadtwette gewonnen. Das Foto zeigt MDR-Moderatorin Ines Klein und männliche Stadträte als Goldgräber. In diesem Jahr sind Hygienerichtlinien einzuhalten. © Gewinnt Rothenburg die Stadtwette?

Stadtaufgaben für den guten Zweck gehören beim gebührenfinanzierten Mitteldeutschen Rundfunk zur Tradition. Auf ihrer MDR-Sachsen-Weihnachtstour kommt Reporterin Ines Klein am 19. Dezember auch nach Rothenburg. Aber zuvor muss noch eine wichtige Sache geklärt werden.

Das Wichtigste ist für ein Fernsehteam die Motivsuche. Was ist das Besondere an Rothenburg, welche markanten Gebäude gibt es, welche Freizeiteinrichtungen? All das will Ines Klein klären, wenn sie an diesem Dienstag, gegen 15 Uhr, vor dem Rathaus eintrifft, um anschließend die Stadt zu besichtigen und sich alles genau anzusehen.

Anzeige
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?

Jetzt noch von 16% Mwst beim Autokauf profitieren!

Die Kleinstadt ist einer von vier Aktionsorten und nach Zwönitz (28. November), Taucha (5. Dezember) und Klingenthal (12. Dezember) die letzte Station der Weihnachtstour. So können die Rothenburger also genau studieren, wie es die Einwohner der anderen Orte schaffen, ihre Stadtaufgabe zu lösen - oder eben nicht zu lösen.

Und so funktioniert es: Alle vier Städte bekommen eine besondere Aufgabe gestellt, für die sie eine Woche Zeit haben. Dabei sind Einfallsreichtum und Zusammenhalt gefragt. Wird die Aufgabe erfüllt, gibt es 1.000 Euro für einen guten Zweck, den die Orte selbst benennen. Wegen der Corona-Pandemie hat der MDR das Konzept der Tour geändert und setzt auf mehr Abstand, aber trotzdem geht es wie in den Vorjahren darum, wie engagiert und kreativ die Aktionsorte und ihre Bewohner sind, um die Aufgabe gemeinsam zu erfüllen.

Schon am Montag der jeweiligen Aktionswoche schaut sich MDR-Sachsen-Moderatorin Elena Pelzer vor Ort an, wie die Einwohner bei der Bewältigung der Stadtaufgabe vorankommen. Damit wird sie am 14. Dezember in Rothenburg vor Ort sein. Ob und wie die Aufgabe erfüllt wurde, zeigt Reporterin Ines Klein am Sonnabendabend zwischen 19 und 19.30 Uhr live im MDR-Sachsenspiegel.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky