Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Niesky
Merken

„Im Sommer war das Haus ein Schwitzkasten, im Winter hatten wir Eiskristalle“

Seit 82 Jahren wohnt Doris Hanschke in der Holzhaussiedlung in Niesky. Warum sie nie wegziehen wollte.

Von Steffen Gerhardt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Doris Hanschke wohnt seit ihrer Geburt in der Uthmannstraße  in Niesky. Sie zeigt an derselben Stelle ein aufgenommenes Foto von dem Haus ihrer Eltern, in dem sie lebt.
Doris Hanschke wohnt seit ihrer Geburt in der Uthmannstraße in Niesky. Sie zeigt an derselben Stelle ein aufgenommenes Foto von dem Haus ihrer Eltern, in dem sie lebt. © André Schulze

Es sind nicht mehr viele Bewohner in der Uthmannstraße und am Steinplatz in Niesky anzutreffen, die den Bau der Holzhaussiedlung miterlebt haben oder das aus der Erzählung ihrer Eltern kennen. Doris Hanschke ist eine der Grundstücksbesitzerinnen, die im elterlichen Holzhaus geboren wurde. Das war im Jahr 1942.

Ihre Angebote werden geladen...