SZ + Niesky
Merken

Blitzer-Pause in Kodersdorf ist vorbei

Tagelang war die Anlage mit einer Folie umhüllt. Doch die Hoffnung mancher Autofahrer auf einen längeren Ausfall erfüllt sich nicht.

Von Frank-Uwe Michel
 1 Min.
Teilen
Folgen
Tagelang war der Blitzer am Gemeindeamt in Kodersdorf mit einer Folie umhüllt. Seit Montag macht er von Rasern wieder "scharfe Bilder".
Tagelang war der Blitzer am Gemeindeamt in Kodersdorf mit einer Folie umhüllt. Seit Montag macht er von Rasern wieder "scharfe Bilder". © André Schulze

Die fotofreie Zeit des stationären Blitzers an der B 115 in Kodersdorf ist vorbei. Noch am Wochenende hatten sich Verkehrsteilnehmer verwundert die Augen gerieben, weil die Anlage schon seit Tagen mit einer Folie umhüllt und deshalb außer Betrieb war. Gerüchte einer mutwilligen Zerstörung, eines längerfristigen Ausfalls oder einer bevorstehenden Modernisierung des Geschwindigkeitsmessers machten die Runde.

Nichts davon ist jedoch wahr. "Die Anlage funktioniert, sie wurde nur vorübergehend außer Betrieb genommen", erklärt Kreissprecherin Franziska Glaubitz. Grund dafür sei der Jahreswechsel gewesen. Seit Montag sei der Blitzer wieder scharf geschaltet. Dies trifft auch auf die anderen stationären Anlagen in Verantwortung des Landkreises zu.

Die Zahlen des vergangenen Jahres stehen bereits fest. Nach Angaben des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes im Landkreis wurden 2021 in Kodersdorf 1.782 Fahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit erfasst. Der schnellste Raser bekam sein Blitzer-Foto bei 122 km/h ausgestellt.