merken
PLUS Niesky

Cannabispflanzen am Bahndamm

Zwei Blumentöpfe mit dieser Hanfpflanze wurden in dem Nieskyer Ortsteil See entdeckt. Ihr Fund gibt Rätsel auf.

Ein Polizeibeamter nimmt Maß an einem der am Donnerstag aufgefundenen Blumentöpfen mit Cannabis.
Ein Polizeibeamter nimmt Maß an einem der am Donnerstag aufgefundenen Blumentöpfen mit Cannabis. © André Schulze

Zwei Blumentöpfe mit darin gepflanzten Cannabispflanzen sind am Donnerstag auf dem Bahndamm in der Nähe des Bahnüberganges in See entdeckt worden. Die Polizei wurde über den Fund informiert und schaute sich die Sache vor Ort an.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden beide Pflanzen sichergestellt und eine Anzeige gegen unbekannt gefertigt. Denn hier liegt ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Wie die beiden Blumentöpfe an den Bahndamm gekommen sind, bleibt ein Rätsel und wird vielleicht durch die Ermittlungen gelöst. Weitere ausgesetzte Cannabispflanzen sind in dem Bereich nicht entdeckt worden.

Cannabis, hier in einem der gefundenen Blumentöpfe, ist Rausch- und Heilmittel zugleich.
Cannabis, hier in einem der gefundenen Blumentöpfe, ist Rausch- und Heilmittel zugleich. © André Schulze

Cannabis ist eine in Deutschland umstrittene Pflanze. Einerseits fällt sie unter das Betäubungsmittelgesetz aufgrund des THC-haltigen Hanfes. THC ist die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol. Es ist die chemische Bezeichnung für den berauschenden Wirkstoff des Hanfs. Andererseits können in Deutschland schwerkranke Patienten seit vier Jahren Cannabis auf Rezept bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass herkömmliche Therapiemethoden die Beschwerden der Patienten nicht lindern können.

Mehr zum Thema Niesky