merken
PLUS Niesky

Kodersdorf bläst Weihnachtsmarkt ab

Die Corona-Auflagen machen alle Pläne zunichte. Bürgermeister René Schöne zieht jetzt die Notbremse.

Der Weihnachtsbaum vor dem Gemeindeamt in Kodersdorf wird auch in diesem Jahr leuchten.
Der Weihnachtsbaum vor dem Gemeindeamt in Kodersdorf wird auch in diesem Jahr leuchten. ©  Archiv/André Schulze

Bürgermeister René Schöne ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt in Kodersdorf abzusagen. Das merkte man ihm am Dienstag in der Sitzung des Gemeinderates an. Aber der zunächst auf November begrenzte Lockdown und die Ungewissheit, was im Dezember wird, ließen dem Gemeindeoberhaupt keine andere Wahl.

Seine Entscheidung begründete Schöne damit, dass die Gemeinde nicht in der Lage sein wird, die Corona-Regeln auf dem Markt durchzusetzen. Auf Weihnachtsmärkten begegnen sich Menschen, trinken zusammen Glühwein und essen Bratwurst. Wie soll da der Mindestabstand gewahrt bleiben, sind Schönes Überlegungen. Die Begegnungen und das Zusammensein machen das Flair eines Weihnachtsmarktes aus. Aber das ist derzeit in dieser Form nicht möglich. 

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Für kleine und große Besucher

Organisiert wird der Weihnachtsmarkt von der Gemeindeverwaltung. Diese hat für den zweiten Adventsonntag, der in diesem Jahr auch noch der Nikolaustag ist, schon zahlreiche Händler gebucht. Kulturell sollte für die kleinen Besucher ein Puppentheater spielen und für die Großen der Posaunenchor der Kirchgemeinde und die Theatergruppe des Martinshofes. Ihnen allen muss jetzt abgesagt werden. 

Demzufolge werden auch die fünf neuen Verkaufsstände, die die Gemeinde im vergangenen Jahr für rund 29.000 Euro angeschafft hat, im Lager bleiben. Ihre Premiere hatten die zusammenklappbaren Holzbunden im vergangenen Jahr auf dem Weihnachtsmarkt. Auch wenn es keinen Weihnachtsmarkt geben wird, ein Weihnachtsbaum kommt auf alle Fälle wieder vor das Gemeindeamt, mit Beleuchtung natürlich. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky