merken
PLUS Niesky

Diakonie St. Martin testet Bürger auf Corona

Die Stiftung schuf dafür an vier Standorten in Görlitz und dem Nordkreis die Voraussetzungen. Das Angebot ist auch für Firmen interessant.

Die Diakonie St. Martin testet jetzt auch Bürger und Mitarbeiter anderer Firmen in ihren Einrichtungen. Symbolbild
Die Diakonie St. Martin testet jetzt auch Bürger und Mitarbeiter anderer Firmen in ihren Einrichtungen. Symbolbild © dpa-Zentralbild

Die Diakonie St. Martin testet nicht nur Bewohnerinnen und Bewohner in den Altenpflegeheimen und Wohnstätten der Behindertenhilfe sowie ihre Mitarbeitende. Ab Montag können auch Privatpersonen und Beschäftigte in Firmen und Einrichtungen die Möglichkeit zu Corona-Schnelltests in Anspruch nehmen. Darüber informiert der Vorstand der Diakonie.

An vier Standorten der Stiftung stehen die Testteams zur Verfügung und nehmen den Abstrich vor. Der Getestete erhält das Ergebnis nach wenigen Minuten. Notwendig ist eine vorherige telefonische Anmeldung zur Terminvereinbarung. Der Test kostet 23,80 Euro. Die Testzeiten sind immer von Montag bis Freitag von 14 bis 15.30 Uhr möglich. Die Anmeldung erfolgt zentral über die Rufnummer 035891 38304.

Anzeige
Frische & Geschmack der Region genießen
Frische & Geschmack der Region genießen

Mit den Marktschwärmern und Gruners Eis & Café kommt man ganz unkompliziert an regionale Leckereien.

Die Testteams arbeiten in folgenden Einrichtungen der Diakonie: In Görlitz im Altenpflegeheim Luisenstift, Biesnitzer Straße 90. Erreichbar über einen separaten Eingang zu den Testräumen. In Rothenburg wird in den Räumen der Sozialstation im Medizinischen Versorgungszentrum, Mühlgasse 3b, getestet. In Reichenbach ist die Tagespflege Martinstift, Nieskyer Straße 12, zuständig und in Krauschwitz die Diakonie-Sozialstation, Geschwister-Scholl-Straße 3.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky