merken
Niesky

Bäume als Kraftspender

Die Diakonie St. Martin und der Jugendring stellen Bäume auf. Ihre Blätter sollen Mut machen. Dazu braucht es aber die Hilfe vieler.

Daniela Teßmer (von links), Julia Funke und Helen Linde vom Mehrgenerationenhaus in Rothenburg machen bei der Aktion mit.
Daniela Teßmer (von links), Julia Funke und Helen Linde vom Mehrgenerationenhaus in Rothenburg machen bei der Aktion mit. © André Schulze

Die Natur will es so, dass Bäume und Sträucher im Frühjahr ihre Blätter bekommen. Das gleiche dachten sich die Diakonie St. Martin und der Jugendring Oberlausitz. Beide wollen jetzt auch die Blätter ausschlagen lassen. Aber sie setzen dabei nicht auf die Natur, sondern auf die Beteiligung der Menschen. Sie sollen die Blätter an die Bäume hängen.

Es sind nicht irgendwelche Laubblätter, sondern Blätter aus Papier, die Antwort auf die Frage geben: Was gibt mir und anderen Kraft? Daniela Teßmer führt die Koordinierungsstelle Nachbarschaftshilfe der Diakonie St. Martin in Rothenburg und hat die Mitmach-Aktion mit angeschoben. "Wir wollen die Leute in dieser für viele nicht einfachen Zeit wieder auf das Positive fokussieren - und das soll sich auf andere Menschen übertragen", nennt Daniela Teßmer das Anliegen der Aktion.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Bäume in Niesky, Reichenbach und Rothenburg

Ganz gleich, ob es die Tasse Kaffee am Morgen, der Spaziergang mit dem Hund im Park oder ein Brettspiel mit den Großeltern am Abend ist; oft sind es die kleinen Dinge im Alltag, die einem Kraft und Freude bringen. Diese Erfahrung an andere Menschen weiterzugeben, ist der Sinn der Aktion "Baum der Kraft", die am Freitag startet. Drei Bäume stehen dazu bereit: Vor dem Mehrgenerationen-Haus am Rothenburger Stadtpark, am Jugendzentrum "Holz" in Niesky, Gartenstraße 16, und in Reichenbach am Sitz des Jugendringes, Markt 4.

Dazu haben die Organisatoren 4.000 Handzettel drucken lassen, die die Aktion erläutern und auf denen zwei Blätter abgebildet sind. Sie sind vorgesehen für das Aufschreiben, Ausschneiden und Dranhängen. Die Flyer sind in den Einrichtungen erhältlich, wo die drei Bäume stehen.

Diese Aktion läuft bis zum 31. Mai und wird danach von der Koordinierungsstelle und dem Jugendring ausgewertet. Sie ist Bestandteil einer bundesweiten Initiative zum "Tag des Nachbarn" am 28. Mai.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky