merken
PLUS Niesky

Niesky trainiert an der frischen Luft

Dazu erweitert der Fitnessclub sein Angebot um einen Außenbereich. Aber auch im Inneren geht es ab Dienstag wieder los.

Andreas Wende betreibt den Fitnessclub in Niesky. Er freut sich schon auf die Fertigstellung des Außenbereiches Mitte Juni. Zu dieser Zeit soll es auch wieder Kurse im Fitnessstudio geben. .
Andreas Wende betreibt den Fitnessclub in Niesky. Er freut sich schon auf die Fertigstellung des Außenbereiches Mitte Juni. Zu dieser Zeit soll es auch wieder Kurse im Fitnessstudio geben. . © André Schulze

Die Erleichterung ist Andreas Wende anzusehen. Der Leiter des Fitnessclubs Niesky darf ab Dienstag wieder öffnen - nach sieben Monaten. Nun können alle unter Einhaltung der Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung wieder trainieren. Das ist nicht die einzige Neuigkeit aus der Fichtestraße.

Im einzigen Fitnessstudio von Niesky und Umgebung ist man die vergangenen Monate nicht untätig gewesen. Zum einen lief das "Training auf Rezept". Wer eine ärztliche Verordnung in der Tasche hatte, konnte diese im Fitnessclub unter Anleitung umsetzen. "Somit starten wir am Dienstag nicht bei Null, da der Betrieb weiterging, wenn auch sehr eingeschränkt", erklärt Andreas Wende. Rund ein Viertel der sonst üblichen Personenzahl trainierte auf Rezept in den vergangenen Wochen.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Gymnastik auf 100 Quadratmetern

Zum anderen haben die Arbeiten begonnen, um einen Fitnessbereich im Außengelände zu schaffen. Eine Fläche von rund 100 Quadratmetern ist bereits mit Pflastersteinen ausgelegt. Nun soll noch der Hochbau erfolgen, sprich ein Dach darüber kommen. "Das schützt vor zu viel Sonne und auch Regen", sagt der Fitnessleiter. Für den 18. Juni ist die Eröffnung geplant. Gymnastik und Yoga sollen die bestimmenden Sportarten in dem Bereich des früheren Volleyballfeldes sein.

Bereits in der ersten Corona-Phase vergangenes Jahr hat das Fitnessstudio einen kleinen Außenbereich mit Sportgeräten geschaffen. Unter der Prämisse, dass wenigstens Sport im Freien möglich ist. Was sich so dann aber nicht bewahrheitete, denn die Fitnessstudios mussten Anfang November ganz schließen. "Wir kommen dem Wunsch unserer Mitglieder nach, auch an frischer Luft Sport treiben zu können. Besonders jetzt, wo es dem Sommer zu geht", so Andreas Wende.

Transponder statt Schlüssel

Gedanken gemacht hat sich das Fitness-Team auch darüber, die Kontakte zwischen Gästen und Personal weiter zu reduzieren. Statt einem Schlüssel für den Spind, gibt es jetzt einen personengebundenen Transponder, ähnlich einem Armband. Dieser wird aktiviert, sobald sein Träger das Fitnessstudio betritt. Er öffnet ihm nicht nur den Spind in der Umkleide, sondern kann durch den persönlichen Zugangscode auch für das Training genutzt werden.

Wichtig ist, sich vorher einen Termin per Telefon oder Internet zu machen, um beim Wiedereinstieg einen Fitnesstrainer an seiner Seite zu haben. "Es wird sich zeigen, dass viele ihr Trainingsprogramm von vorn anfangen müssen, denn sieben Monate sind eine lange Zeit." Deshalb rät Andreas Wende, sich erst einmal nur die Hälfte von dem vorzunehmen, was man sonst geschafft hat.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky