Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Niesky
Merken

Erster Airbus wird in Rothenburg zerlegt

Mit dem Recyceln von Flugzeugen gewinnt der Flugplatz an internationaler Bedeutung. Die Erwartungen sind hoch.

Von Steffen Gerhardt
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zu klein dürfte der Hangar in Rothenburg für einen Airbus A320 nicht sein, wenn das Flugzeug bis zum Hallenende gerollt wird. Dieser Flieger ist der Prototyp, an dem die Demontage und die Wiederverwertung der Teile getestet werden.
Zu klein dürfte der Hangar in Rothenburg für einen Airbus A320 nicht sein, wenn das Flugzeug bis zum Hallenende gerollt wird. Dieser Flieger ist der Prototyp, an dem die Demontage und die Wiederverwertung der Teile getestet werden. © André Schulze

Rothenburgs Zukunft liegt in der Luft - und das in zweifacher Weise. Zum einen baut die Luftfahrtindustrie, konkret die Elbe Flugzeugwerke (EFW) mit Sitz in Dresden, auf dem Platz ein Zentrum zur Wiederverwertung von Flugzeugteilen auf. Zum anderen ist vom Erfolg dieses Projektes die Zukunft des Verkehrslandeplatzes über die Region hinaus abhängig. Grundlage allen Handelns ist jetzt ein Airbus A320, der in seine Einzelteile zerlegt wird. Für den Prototypen wurde am Mittwoch im Beisein von Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer der offizielle Startschuss gegeben.

Ihre Angebote werden geladen...