merken
PLUS Niesky

Ein neuer Hügel für die Rothenburger Kinder

Der Spielplatz in der Kita "Sonnenhügel" genügt nicht mehr den Anforderungen. Ein neuer wird jetzt geplant und im Frühjahr gebaut.

Pepe, Annika, Emma und die Kinder der Kita "Sonnenhügel" in Rothenburg werden im Frühjahr einen neuen Sonnenhügel bekommen.
Pepe, Annika, Emma und die Kinder der Kita "Sonnenhügel" in Rothenburg werden im Frühjahr einen neuen Sonnenhügel bekommen. © André Schulze

Der Sonnenhügel ist für die Rothenburger Mädchen und Jungen nach wie vor ihr beliebter Tummelplatz. Schließlich gibt dieser Hügel ihrer Kindereinrichtung auch ihren Namen: Sonnenhügel. Das soll auch so bleiben, heißt es aus dem Rathaus. Aber der Hügel wie auch die um ihn stehenden Spielgeräte sind in die Jahre gekommen und müssen erneuert werden. Das will die Stadt Rothenburg jetzt angehen. 

Für Bürgermeisterin Heike Böhm erfüllt nicht nur der Spielhügel nicht mehr die Anforderungen an die Sicherheit, ebenso einige Spielgeräte. "Sie müssen instand gesetzt werden. Dazu kommt, dass die Spielmöglichkeiten für die Krippenkinder unzureichend sind", erklärt Frau Böhm. Schaut man sich das Gelände an, so ist kaum noch Rasen zu sehen. Auch das soll sich ändern. 

Anzeige
Laden Sie Ihre Akkus auf
Laden Sie Ihre Akkus auf

...und lassen Sie sich elektrisieren.

Zwei Spielplätze für kleine und große Kinder

Den ersten Schritt zum Erneuern des Spielplatzes hat die Stadt bereits gemacht. Der Stadtrat beschloss, ein Planungsbüro aus Niesky mit der Neugestaltung des Areals zu beauftragen. Das Ganze soll 150.000 Euro kosten. Rothenburg sind dafür 82.500 Euro an Fördermittel vom Land bewilligt. Was wird der Planer zu Papier bringen? Laut Stadt sind zwei Spielplätze vorgesehen - einen für die Krippen- und einen für die Kindergartenkinder. Die Kleinen sollen vier Spielhäuschen mit verschiedenen Möglichkeiten zum kreativen Spielen bekommen. Zwei Wackeltiere sind vorgesehen, ebenso eine Bobbycar-Bahn und ein neuer Sandkasten mit Sonnenschutz. 

Für die Größeren wird der Sonnenhügel neu geschaffen und den jetzt geforderten Sicherheitsstandards angepasst. Sechs verschiedene Spielmöglichkeiten soll es auf dem Hügel geben, dazu werden im Umfeld weitere Spielgeräte aufgestellt. Sie dienen vor allem Balance- und Geschicklichkeitsübungen. Was den Kleinen die Bobbycar-Bahn ist, wird für die Großen eine Roller-Bahn sein, auf der sie ihre Tretroller ausfahren können. Auch ihnen ist ein Sandkasten gegönnt sowie ein Schaukelplatz und ein Kleinspielfeld für den Ballsport. 

Baustart im März

Nicht alle bisherigen Spielgeräte müssen Neuem Platz machen. Im Projekt sind auch Instandsetzungsarbeiten an den noch nutzbaren Spielgeräten vorgesehen. Liegt die Planung vor, kann die Stadt die Arbeiten ausschreiben. Vorgesehen ist, den Spielplatz in den Monaten März und April 2021 neu zu bauen. Das dürfte für die Stadt Rothenburg bisher die größte Investition in einen Kita-Spielplatz sein. Beim zweiten städtischen Kindergarten seit diesem Jahr, dem "Gummistiefelchen" in Uhsmannsdorf, werden die vorhandenen Spielgeräte als gut eingeschätzt. "Größere Investitionen sind hier nicht geplant, Reparaturen werden nach Erfordernis durchgeführt", erklärt die Bürgermeisterin. 

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky