SZ + Niesky
Merken

Kodersdorf muss nicht tiefer in die Tasche greifen

Zuletzt hatte es im Verwaltungsverband rumort. Doch nun ist die Finanzierung nach Steueraufkommen vom Tisch. Wahrscheinlich. Denn beschlossen ist das noch nicht.

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Torsten Hänsch (vorn) ist Vorsitzender des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps/Neiße. Dessen Finanzierung soll weiter über die Einwohnerzahl berechnet werden. Den Kodersdorfer Bürgermeister René Schöne (hinten) dürfte das freuen.
Torsten Hänsch (vorn) ist Vorsitzender des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps/Neiße. Dessen Finanzierung soll weiter über die Einwohnerzahl berechnet werden. Den Kodersdorfer Bürgermeister René Schöne (hinten) dürfte das freuen. © Archiv/André Schulze

Kodersdorf muss offenbar doch keine höhere Umlage überweisen, um - wie auch die anderen Mitgliedsgemeinden Horka, Schöpstal und Neißeaue - den Verwaltungsverband Weißer Schöps/Neiße zu finanzieren. Das geht aus Beratungen jüngst im Kodersdorfer Gemeinderat hervor, an denen auch Verbandschef Torsten Hänsch beteiligt war. Demnach wird zur Deckung des allgemeinen Finanzbedarfs weiter der Einwohnerschlüssel verwendet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky