merken
PLUS Niesky

Kickbox-Champion gibt Fitness-Tipps

Detlev Kraft war sportlich erfolgreich. Und hat Diabetes. Wie beides zusammenpasst, beschreibt der Deschkaer in seinem neuen Buch.

Detlev Kraft aus Deschka ist selbst Diabetiker, hat als Kickboxer aber große sportliche Erfolge erzielt. Jetzt hat er seine Erfahrungen über den Diabetikersport aufgeschrieben.
Detlev Kraft aus Deschka ist selbst Diabetiker, hat als Kickboxer aber große sportliche Erfolge erzielt. Jetzt hat er seine Erfahrungen über den Diabetikersport aufgeschrieben. © André Schulze

Das Sportzentrum in Deschka ist schon eine Weile zu. Jung und Alt aus der ganzen Region haben hier jahrelang ihre Körper gestählt und die Fitness verbessert. Viele davon hatten mit einer Krankheit zu kämpfen, von der heute jeder Achte in Deutschland betroffen ist: Diabetes.

Kraft selbst hat die Krankheit bereits als 25-Jährigen erwischt. Davon entmutigen lassen hat er sich nicht. Im Gegenteil: Seinen Traum, ein erfolgreicher Kickboxer zu werden, wollte er weiterleben. Und so fand er Wege, dagegen anzukämpfen und trotzdem sportlich ambitioniert zu sein. Immerhin räumte er in Deutschland, bei Europa- und Weltmeisterschaften mehrfach Titel ab.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Bewegungsmangel und Übergewicht

Seine Erfahrungen über das Zusammenspiel von Sport und Diabetes mellitus hat Detlev Kraft schon seit mehreren Jahren zu Papier gebracht. Vor ein paar Tagen ist sein drittes Buch dazu erschienen, das sich sowohl an Übungsleiter als auch Aktive richtet. Denn entschieden gegen diese längst zur Volkskrankheit gewordene Stoffwechselstörung anzugehen, hält der Deschkaer angesichts der explosionsartigen Zunahme in den letzten Jahrzehnten für dringend geboten: "Bewegungsmangel und Übergewicht sind die entscheidenden Risikofaktoren. Legte der Durchschnittsdeutsche vor 60 Jahren noch jeden Tag etwa 19 Kilometer zu Fuß zurück, sind es heute nur noch wenige hundert Meter."

Detlev Kraft versteht sein neues Buch als Handreichung für Übungsleiter, Aktive und Ärzte im Umgang mit Sport und Diabetes.
Detlev Kraft versteht sein neues Buch als Handreichung für Übungsleiter, Aktive und Ärzte im Umgang mit Sport und Diabetes. © Sportverlag Strauß

Gerade weil aber Diabetes mit medikamentösen Therapien behandelt wird, kommt der richtigen Kombination mit der Bewegung eine große Bedeutung zu. "Allgemeingültige Regeln dazu gibt es nicht", so Kraft. Jeder Mensch komme mit körperlichem Training anders zurecht. Man müsse zwischen Neueinsteigern, regelmäßigen Trainierern und Wettkampfsportlern unterscheiden. Hierzu gibt der Deschkaer seine Erfahrungen weiter, die er in vielen Jahren als Sportstudio-Betreiber und Diplom-Sportlehrer gesammelt hat. Kraft, der als selbst Betroffener mehr als 2.000 Diabetiker sportlich betreute, vermittelt nicht nur das nötige Hintergrundwissen, sondern hat auch viele Praxistipps und Handlungsempfehlungen aufgeschrieben. Damit wird das Buch gleichermaßen für Betroffene als auch für Trainer und Ärzte interessant.

Als Experte für Diabetikersport gefragt

Nachdem er das Diabetiker-Sportzentrum in Deschka 2019 mangels Nachfolger geschlossen hatte, orientierte sich der gebürtige Rheinländer neu auf bekanntem Terrain. Kraft, inzwischen 64 Jahre alt, gilt auf seinem Gebiet als ausgewiesener Experte, ist Gast bei Kongressen und Symposien und referiert dort über Diabetikersport und Sport mit Bluthochdruckpatienten. Gleichzeitig widmet er sich der Ausbildung von Übungsleitern auf diesem speziellen Gebiet.

Das Buch "Diabetikersport – Handbuch für Übungsleiter und Aktive" ist im Sportverlag Strauß, Hellenthal, erschienen und umfasst 432 Seiten. Es ist unter ISBN 978-3-86884-061-2 bestellbar.

Mehr zum Thema Niesky