SZ + Niesky
Merken

Monplaisir wird in den Winterschlaf geschickt

Vor dem großen Reinemachen laden die Parkfreunde zu einem Spaziergang durch Nieskys ältesten Park ein.

Von Steffen Gerhardt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Trotz Einschränkungen durch die Pandemie konnte auch im vergangenen Jahr der Herbstputz im Monplaisir durchgeführt werden.
Trotz Einschränkungen durch die Pandemie konnte auch im vergangenen Jahr der Herbstputz im Monplaisir durchgeführt werden. © André Schulze

Bevor alle Blätter von den Bäumen gefallen sind, soll in Nieskys ältestem Park noch ein Arbeitseinsatz stattfinden. Organisiert von den Parkfreunden. Es ist bereits der neunte Einsatz, der im Monplaisir stattfindet.

Am 6. November, einem Sonnabend, erwarten die Parkfreunde wieder zahlreiche große und kleine Nieskyer, die mit Rechen, Säge, Garten- und Astschere dem Park zu Leibe rücken. Treffpunkt ist 9 Uhr an der Parkstraße, Eingang zum Park. Die Woche zuvor, am 30. Oktober, laden die Parkfreunde zum Stadtspaziergang ein. Dieser führt durch den Monplaisir und gibt Einblick in die Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Nieskys grüner Lunge. Treff ist 14 Uhr an der Zufahrt zum Rosensportplatz.

Seit 2017 kümmern sich Nieskyer Bürger ehrenamtlich um diesen Park. Die Initialzündung kam von den beiden Stadträten Gabriele Beinlich und Lothar Halke. Fortan finden zweimal im Jahr Arbeitseinsätze statt. Durch sie konnte schon einiges erreicht werden. So sind die ursprünglichen Wegführungen freigelegt, die einst den Park prägenden Denkmale, wie der Bismarckstein, kommen wieder zum Vorschein und ein Informationspfad soll weiter aufgewertet werden mit Kunststofftafeln.