merken
PLUS Niesky

Neue Wege im Krebaer Park

Neubau und Abriss der Turnhallen setzten dem Schlosspark zu. Nun wird er wieder schick gemacht.

Die Firma SLB aus Bautzen erneuert die Parkwege rund um das Schloss in Kreba mit einer schlesischen Wegdecke.
Die Firma SLB aus Bautzen erneuert die Parkwege rund um das Schloss in Kreba mit einer schlesischen Wegdecke. © André Schulze

Wenn vom 23. bis 25. Juli Kreba-Neudorf sein kleines Sportfest feiert, dann soll es auch im Schlosspark wieder ordentlich aussehen. Deshalb werden die Wege um das Schloss derzeit neu gebaut und befestigt.

Die Bautzener Firma SLB ist gegenwärtig dabei, eine schlesische Wegdecke aufzubringen. Ein Gemisch aus Sand, das anschließend noch verfestigt wird. Zuvor waren die Bauhofmitarbeiter der Gemeinde im Einsatz, um den bisherigen Belag zu entfernen und auch die Einfassung zu erneuern. Einst wurden die Parkwege in Kreba mit Metallbändern eingefasst, sogenannten Lenné-Schienen. Benannt nach Peter Joseph Lenné, einem preußischen Gartenkünstler des 19. Jahrhunderts und General-Gartendirektor der königlich-preußischen Gärten.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Zum Teil waren die Schienen nicht mehr vorhanden beziehungsweise nach einer Parksanierung nach der Wende eingelagert worden. Wie Bürgermeister Dirk Naumburger sagt, wurden 800 Meter von diesen Metallschienen neu verlegt. Die zum Befestigen notwendigen Einschlagbänder fertigte die Schmiede Vater in Klitten.

Mit Fördergeld gebaut

Der Park wurde durch die Bauarbeiten sehr in Mitleidenschaft gezogen. Der Neubau der Turnhalle und der Abriss der alten Sporthalle setzten auch den Parkwegen zu. Über das Förderprogramm Leader beantragte die Gemeinde den Neubau der Wege. Rund 170.000 Euro kostet das Vorhaben, das in den nächsten Tagen seinen Abschluss finden soll.

Mehr zum Thema Niesky