SZ + Niesky
Merken

Feuerzangenbowle flimmert in der Nieskyer Jahnhalle

Nach dem Freiluftkino im Herbst gibt es nun eine zweite Veranstaltung. Aber drinnen. Und unter leicht geänderten Bedingungen.

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
In der Jahnhalle am Gymnasium tagt üblicherweise der Stadtrat. Anfang Dezember soll hier aber auch die nächste Filmvorführung stattfinden.
In der Jahnhalle am Gymnasium tagt üblicherweise der Stadtrat. Anfang Dezember soll hier aber auch die nächste Filmvorführung stattfinden. © André Schulze

Franziska Arauner hatte es schon im Herbst versprochen. Als das erste Nieskyer Freiluftkino mit dem Streifen "Ziemlich beste Freunde" im Hof von Sport-Vetter Geschichte war, kündigte die Frau fürs Stadtmarketing aus dem Rathaus eine Fortsetzung an. Noch in diesem Jahr. Am Freitag, 3. Dezember, wird das nun Wirklichkeit.

Veranstaltungsort ist diesmal die Jahnhalle hinter dem Gymnasium. Ab 18 Uhr flimmert dort der Kult-Film "Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann über die Leinwand. Das spezielle Heißgetränk gibt es an diesem Abend zwar nicht. "Die Gäste werden aber mit Glühwein versorgt. Ich glaube, darüber kann sich keiner beschweren", lacht die Organisatorin.

Eintrittskarten werden nicht verkauft

Nach den momentanen Corona-Regelungen findet der Filmabend unter 2-G-Bedingungen statt. Das heißt: Nur nachweislich Geimpfte und Genesene werden eingelassen. Wie das aktuell am Veranstaltungstag sein wird, muss die Zeit zeigen. Zuvor wie beim Auftakt der Reihe bei den Innenstadthändlern einkaufen muss man dieses Mal nicht. "Wir wollen im Dezember alle begrüßen, die einen gemütlichen Abend erleben wollen", so Franziska Arauner. Weil der Besuch kostenfrei ist, gibt es auch keine Eintrittskarten. "Wer zuerst da ist, mahlt zuerst."

Hofkino bei Sport-Vetter in Niesky. Anfang September flimmerte hier der Film "Ziemlich beste Freunde" über die Leinwand. Anfang Dezember soll es in der Jahnhalle eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe geben.
Hofkino bei Sport-Vetter in Niesky. Anfang September flimmerte hier der Film "Ziemlich beste Freunde" über die Leinwand. Anfang Dezember soll es in der Jahnhalle eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe geben. © André Schulze

Für die Stadt wird der Abend eine preisgünstige Angelegenheit. Die Vorführtechnik wurde mit Fördergeldern bereits angeschafft, nur die Ausleihgebühr für den Film ist zu bezahlen. Damit es im nächsten Jahr mit Freiluftvorführungen weitergehen kann, werden schon jetzt passende Veranstaltungsorte gesucht. Bisher wurden die Gewächshausanlage bei Gartenbau Halke, der Hof des Friseurgeschäfts von Catherine Kleicke und der frühere Schleuder-Hof in der Horkaer Straße sowie der Garten des Wachsmannhauses als mögliche Locations genannt.

Neue Veranstaltungsorte werden gesucht

"Wer selbst einen schönen Hinterhof hat oder weiß, wo sich einer befindet, der kann sich gerne bei der Stadtverwaltung melden", sucht Arauner auch weiterhin nach neuen Ideen. Der Start im nächsten Jahr erfolgt wahrscheinlich im Mai.

Ideen für Veranstaltungsorte können an folgende E-Mail-Adresse geschickt werden: [email protected]