merken
PLUS Niesky

Niesky lädt nach dem Einkaufen ins Hofkino ein

Wer an diesem Freitag in den Innenstadt-Läden shoppen geht, erhält ein Freizeiterlebnis obendrauf. Das soll kein Einzelfall bleiben.

Auf zum Hofkino in den Hof von Sport-Vetter in Niesky. Die Organisatoren Franziska Arauner und Roland Mitschke freuen sich am Freitag auf viele Besucher.
Auf zum Hofkino in den Hof von Sport-Vetter in Niesky. Die Organisatoren Franziska Arauner und Roland Mitschke freuen sich am Freitag auf viele Besucher. © André Schulze

Die Technik ist angeschafft, die Bestuhlung auch - am Donnerstag wird alles aufgebaut. Dann fehlt am Freitag nur noch ordentliches Wetter. Und das Wichtigste: Gäste, die sich das erste Hofkino in Niesky nicht entgehen lassen wollen. Voraussetzung ist jedoch ein Besuch der Nieskyer Geschäftswelt an diesem Tag. Wer in den beteiligten Läden einkauft, bekommt einen Kino-Gutschein für zwei Personen obendrauf. Der noch am selben Abend eingelöst werden kann: Denn ab 21 Uhr flimmert der Streifen "Ziemlich beste Freunde" über die Leinwand im Hof von Sport-Vetter in der Görlitzer Straße.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Hervorgegangen ist die Aktion aus einer Idee, mit der sich Niesky am Wettbewerb "So geht sächsisch" beteiligt hat. Die Stadt zählte zu jenen Gewinnern, die vom Freistaat mit jeweils 5.000 Euro bedacht wurden und damit ihre Konzepte rund um die Förderung des lokalen Einzelhandels umsetzen können.

Niesky lässt sich nicht unterkriegen

Ausgangspunkt waren Gespräche von Franziska Arauner, die sich seit Jahresbeginn um das Stadtmarketing kümmert, mit engagierten Geschäftsleuten aus der Stadt. "Uns war klar, dass Corona die sowieso schon schwierige Situation der Händler noch einmal verschärft hatte, wir uns aber dagegen stemmen wollen", erklärt die junge Frau die Beweggründe für die Teilnahme an dem Wettbewerb. So kristallisierte sich allmählich das Hofkino-Projekt heraus, das einerseits der Händlerschaft zu mehr Kunden verhelfen soll, diesen aber andererseits auch ein Freizeiterlebnis bietet. "Uns schwebte vor, dass beide Seiten davon profitieren und wir im günstigsten Fall ein neues Gefühl der Zusammengehörigkeit erzeugen können - so unter dem Motto: Wir lassen uns nicht unterkriegen."

Genauso sieht das Beate Radisch von der Weinhandlung Flicke, die von Beginn an zu der Arbeitsgruppe gehört und die Aktion maßgeblich mit vorangetrieben hat. "Wir müssen gemeinsam etwas für die Händler tun. Wenn uns die Stadt in der momentan schwierigen Situation unterstützt, ist das umso besser", sagt sie und lobt das Engagement, mit der sich Franziska Arauner für die Umsetzung der Idee eingesetzt hat. Expert-Betreiber Roland Mitschke ergänzt: "Niesky soll attraktiv bleiben - als Einkaufsstadt, aber auch als Ort, in dem man etwas erleben kann."

64 Gäste dürfen beim Hofkino dabei sein

Martin Vetter vom gleichnamigen Sportgeschäft in der Görlitzer Straße musste nicht lange überlegen, als die Wahl des Veranstaltungsortes für den ersten Freiluft-Kinoabend auf seinen Hinterhof fiel. "Unter uns haben wir zuvor schon manchmal rumgesponnen, was wir hier veranstalten könnten - einen Weihnachtsmarkt vielleicht, oder irgendetwas anderes. Dass es nun mit dem Filmerlebnis tatsächlich dazu kommt, ist umso schöner", findet er.

64 Personen passen auf die in coronakonformem Abstand aufgestellten Stühle. Sollten durch die Händler am Freitag mehr Kino-Gutscheine vergeben worden sein, findet am Sonntag zur gleichen Zeit eine zweite Veranstaltung statt. "Zeitiges Kommen sichert in diesem Fall also nicht nur die besten Plätze", lacht Franziska Arauner. "Es entscheidet auch darüber, ob man am Anfang oder Ende des Wochenendes den Filmabend erleben kann." Denn dass ein Termin nicht reichen wird, davon ist die Frau vom Stadtmarketing überzeugt. "Ich setze darauf, dass die Nieskyer mitspielen werden und so auch dem Handel in ihrer Heimatstadt etwas Gutes tun."

Außer Filmgenuss gibt's auch Gitarrenklänge

In den Wochen zuvor hat Arauner die 5.000 Euro Preisgeld in eine knapp vier Meter lange Leinwand und einen modernen Beamer investiert, dazu auch eine Soundanlage und die notwendige Anzahl von Stühlen besorgt. Zur Ausstattung des Abends gehören außerdem Decken und Regenponchos. "Natürlich hoffen wir, dass wir sie nicht einsetzen müssen", so die Organisatorin.

Die Veranstaltung beginnt allerdings schon einige Zeit vor dem Filmgenuss. Denn bereits ab 20 Uhr lässt der Görlitzer Mark Winkler Gitarrenmusik von der Bühne erklingen. Kulinarisch sorgen Popcorns und Snacks, aber auch Getränke für Abwechslung.

Im nächsten Jahr soll es eine Fortsetzung geben

Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit wird das Hofkino bei Sport-Vetter 2021 die einzige derartige Veranstaltung bleiben. Ab nächstem Jahr soll es dann möglichst gleich im Frühjahr weitergehen. "Ich denke, dass es noch verschiedene andere geeignete Orte gibt", meint Martin Vetter und denkt dabei zum Beispiel an Höfe in der Horkaer Straße. Franziska Arauner bringt zudem den Garten am Wachsmannhaus ins Spiel. Jetzt aber soll erstmal der Auftakt an diesem Wochenende gelingen.

Diese Nieskyer Geschäfte beteiligen sich an der Aktion: Sport-Vetter, Expert, My Print, Uhrwerk Pohl, Weinhandlung Flicke, Geschenkezentrum Regina, Eine-Welt-Laden, Blumen Friedrich, Gartenbau Halke, Klinkert Optik, City Moden, Zweirad Steffen, CS Lars Kiehle, CK Friseure.

Mehr zum Thema Niesky