SZ + Niesky
Merken

Bienenweide im November - eine Augenweide rund um Niesky

Auf den Feldern rund um Niesky blüht derzeit die Bienenweide. Doch die Landwirte bauen diese und andere Sorten nicht aus ästhetischen Gründen an. Dahinter steckt ein klares Konzept, das sich jetzt auch ohne Fördermittel rechnet.

Von Frank-Uwe Michel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bienenweide wird als Zwischenfrucht auf den Feldern angebaut. Zurzeit blühen die Pflanzen rund um Niesky herrlich lila.
Bienenweide wird als Zwischenfrucht auf den Feldern angebaut. Zurzeit blühen die Pflanzen rund um Niesky herrlich lila. © SZ/Frank-Uwe Michel

Mit prüfendem Blick schaut Stephan Schade über das Feld kurz hinter Jänkendorf. Was hier wächst, steht in voller Pracht. Der Wechsel aus Sonne und Regen, dazu die milden Temperaturen der vergangenen Wochen haben die Pflanzen wunderbar gedeihen lassen. Neben dem satten Grün der Blätter fallen vor allem die knalligen Blütenfarben auf: Bunt durcheinander wogt lila neben gelb und weiß im Wind. Anderswo gibt es Flächen mit nur einer dieser Farben. "Das sind Zwischenfrüchte", erklärt der Geschäftsführer der Jänkendorfer Agrar GmbH. Er hat Mischungen aus verschiedenen Pflanzen, den "Jänkendorfer Bodenkumpel" und den "Jänkendorfer Bodenfreund" in die Erde gebracht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!