SZ + Niesky
Merken

Für Bus-Wechsel jetzt alles klar

Ab Januar 2023 bedient der "Omnibusverkehr Oberlausitz" die Strecken zwischen Weißwasser und Görlitz. Bis dahin gibt es noch viel zu tun.

Von Frank-Uwe Michel
 3 Min.
Teilen
Folgen
Knut Gräbedünkel ist geschäftsführender Gesellschafter der moveas GmbH aus Arnstadt. Sie übernimmt zum Jahreswechsel mit ihrer Marke "Omnibusverkehr Oberlausitz" den öffentlichen Busverkehr im Norden des Landkreises Görlitz.
Knut Gräbedünkel ist geschäftsführender Gesellschafter der moveas GmbH aus Arnstadt. Sie übernimmt zum Jahreswechsel mit ihrer Marke "Omnibusverkehr Oberlausitz" den öffentlichen Busverkehr im Norden des Landkreises Görlitz. © André Schulze

Zum 1. Januar 2023 müssen sich die Fahrgäste des ÖPNV im Norden des Landkreises und im Görlitzer Umland an einen neuen Schriftzug an den Linienbussen gewöhnen: Statt dem in Bautzen ansässigen aktuellen Dienstleister Regionalbus Oberlausitz (RBO) wird dann Omnibusverkehr Oberlausitz (OVO) zu lesen sein. Der entsprechende Vertrag wurde am Dienstag von Landrat Bernd Lange und Knut Gräbedünkel, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Muttergesellschaft moveas GmbH aus dem thüringischen Arnstadt unterzeichnet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!