merken
PLUS Niesky

Orgelbauer lädt zum "Post-Corona-Blues"

Die Zeit der Einschränkungen ist vorbei. Johannes Soldan aus Ödernitz will den Menschen Abwechslung bieten. Deshalb hatte er eine spontane Idee.

Den Flügel auf den Hof geschoben - und los geht's bei Orgelbauer Johannes Soldan. Er lädt am Freitag zu einem spontan organisierten Nach-Corona-Musikabend in seinen Ödernitzer Betrieb ein.
Den Flügel auf den Hof geschoben - und los geht's bei Orgelbauer Johannes Soldan. Er lädt am Freitag zu einem spontan organisierten Nach-Corona-Musikabend in seinen Ödernitzer Betrieb ein. © André Schulze

Lange genug waren die Menschen zum Abstand halten verdonnert, konnten keine Live-Musik erleben und nicht in die Kneipe gehen. Bei Orgelbauer Johannes Soldan bekommen sie an diesem Freitag ab 19 Uhr ein Stückchen Normalität zurück. Der Ödernitzer lädt ein zu etwas Geselligkeit. "Die Leute sollen zusammensitzen und quatschen. Wir machen dazu ein bisschen Musik. Mehr für den Background. Natürlich zwischendurch auch Konzertantes." Fest steht: Spontane Giggs stehen an diesem Abend im Vordergrund.

Anzeige
Technischer Vorstand (m/w/d) gesucht
Technischer Vorstand (m/w/d) gesucht

Die Wohnungsgesellschaft Löbau sucht zum 01.07.2022 eine fachlich erfahrene und menschlich überzeugende Person als Technischen Vorstand (m/w/d).

Ort des Geschehens ist der Hof des Orgelbauers in der August-Bebel-Straße 106. "Ich dachte schon, die Leute würden mich überrennen, wenn ich das groß ankündige", meint er fast entschuldigend. Nun aber hat er festgestellt, dass es an diesem Wochenende doch noch verschiedene andere Angebote gibt. "Den Rummel zum Beispiel auf dem Friesenplatz. Außerdem führen verschiedene Schulen ihre Abschlussfeiern durch. Ich hoffe trotzdem, dass ein paar Musikfreunde zu mir finden", so Johannes Soldan.

Musik-Sessions hat der Ödernitzer in der Vergangenheit schon einige veranstaltet. "Da hole ich mir einen Pianisten an den Flügel und lade Interessenten - zum Teil natürlich auch meine Kundschaft - ein", erklärt er sein Erfolgsrezept. Volksmusik, Klezmer, Klassik, Salonmusik - all das hat bei Johannes Soldan schon für Beifallsstürme beim Publikum gesorgt. An diesem Freitag gibt's bei ihm Blasmusik, Volkslieder, Songs aus den Goldenen Zwanzigern des vergangenen Jahrhunderts "und vielleicht noch ein bisschen was anderes" auf die Ohren, behält er ein paar Geheimnisse noch für sich.

"Wenn wir schon nach langer Flaute wieder loslegen, dann richtig", findet der Orgelbauer. Deshalb setzt er auf Live-Musik, "die sich einfach so ergibt". Dazu hat er eine Bläsergruppe eingeladen. Und die Familie Mudrich aus Bautzen. "Die sind der absolute Hit. Man kann sie in etwa mit der Kelly-Family vergleichen. Jeder musiziert dort. Natürlich sind sie noch nicht ganz so berühmt."

Mehr zum Thema Niesky