SZ + Niesky
Merken

Krankenhaus: Seibt-Entlassung jetzt ein Fall für die Justiz

In der Auseinandersetzung zwischen dem Rothenburger Orthopädiezentrum und seiner gekündigten Verwaltungschefin findet jetzt eine erste Verhandlung statt.

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die gekündigte Verwaltungsleiterin Cornelia Seibt klagt gegen ihren früheren Arbeitgeber, das Rothenburger Orthopädiezentrum.
Die gekündigte Verwaltungsleiterin Cornelia Seibt klagt gegen ihren früheren Arbeitgeber, das Rothenburger Orthopädiezentrum. © SZ/Archiv

Die plötzliche Entlassung von Cornelia Seibt Anfang April hat jetzt ein juristisches Nachspiel. Am kommenden Donnerstag gibt es dazu vor dem Landgericht Görlitz die erste Verhandlung. Dazu wurde das persönliche Erscheinen der Klagepartei, also der früheren Verwaltungsleiterin, und der Geschäftsführung des Rothenburger Orthopädiezentrums in Person von Hans-Rudolf Merkel angeordnet. Cornelia Seibt erhofft sich durch die Verhandlung, die Gründe für ihre Entlassung zu erfahren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky