merken
Görlitz

Dieb hinter Gittern und zwei schwere Unfälle

Ohne bezahlen Einkaufen, geht auch in Görlitz nicht. Die Polizei rückte auch zu schweren Unfällen aus.

Symbolbild.
Symbolbild. © Marko Förster

Ohne dafür zu bezahlen, wollte sich ein junger Mann in einem Supermarkt in der Biesnitzer Straße in Görlitz am Sonnabend um 11.15 Uhr mit Lebensmitteln im Wert von etwa 43 Euro versorgen, schildert die Polizei. Da sich der Dieb vor Ort nicht ausweisen konnte, eilten Beamte des Polizeireviers Görlitz hinzu, um die Identität des Mannes festzustellen. Hier machte der Mann zunächst unwahre Angaben, sodass er die Beamten zur hiesigen Dienststelle begleiten musste. Dort stellte sich dann heraus, dass es sich bei dem Langfinger um einen gesuchten 32-jährigen Deutschen handelt. Er hatte in der Vergangenheit versäumt, eine gegen ihn fällig gewordene Geldstrafe zu bezahlen, berichtet die Polizei weiter. Da er auch diesmal nicht zahlungsfähig war, muss er nun die nächsten Tage in einer Justizvollzugsanstalt verbringen.

Vier Verletzte bei zwei Unfällen

Drei Personen sind am Freitag gegen 13.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Höhe Breiter Weg in Boxberg-Uhyst verletzt worden. Eine 72-jährige Peugeot-Fahrerin beabsichtigte auf der B156 nach links in einen Waldweg abzubiegen. Wie die Polizei schildert, hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits der hinter ihr fahrende 21-jährige Golf-Fahrer zum Überholvorgang angesetzt. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei beide Fahrer sowie die 22-jährige Beifahrerin im VW Golf leicht verletzt wurden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, schildert die Polizei. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 10.000 Euro.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

In der Rauschwalder Straße in Görlitz hat sich zudem am Sonnabend gegen 15 Uhr ein Unfall ereignet. Ein 42-jähriger Fahrer eines VW Tiguan wollte hier nach links in die Cottbuser Straße abbiegen. Aufgrund des Rotlichtes an der dortigen Ampel musste er verkehrsbedingt warten. Hier rutschte er allerdings von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm befindlichen Seat. Dabei wurde die 55-jährige Beifahrerin im Seat leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit 1.000 Euro beziffert.

Wieder Diebe unterwegs

Am helllichten Tag haben Langfinger am Freitag zwischen 10.45 und 12.30 Uhr ein Fahrrad in der Zittauer Straße in Görlitz gestohlen. Während die Besitzerin einen Tierparkbesuch genoss, stahlen die Diebe ihr mit einem Schloss gesichertes Rad vom Typ "Winora" im Wert von etwa 250 Euro.

Auf der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser ist zudem eine Schlauchtrommel mit 30 Meter Gartenschlauch verschwunden. Der dortige Kleingärtner vermisst sie seit Samstag in seinem Schrebergarten. Der Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

Feuerwehr im Einsatz

Als harmlos stellte sich eine Brandmeldung in einem Pflegeheim am Sonntag in der James-von-Moltke-Straße in Görlitz heraus. Um 9.45 Uhr waren hier die Kameraden der Berufsfeuerwehr von Görlitz und von der Feuerwehr Stadtmitte alarmiert worden, schildert Andreas Fürll von der Berufsfeuerwehr. "Den Alarm hatten allerdings nur angebrannte Brötchen ausgelöst", sagt er.

Mehr zum Thema Görlitz