SZ + Niesky
Merken

Gibt es 2023 Sonderfahrten von Rothenburg nach Horka?

Die Deutsche Regionaleisenbahn verlegt neue Schwellen auf der still gelegten Strecke. Das nährt Hoffnungen beim Kleinbahnverein in Rothenburg auf eine Wiederbelebung.

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Rothenburger Kleinbahnverein - hier Christoph Eichler, Philipp Eichler und Joachim Schnieber (von links) - setzt sich seit vielen Jahren für die Inbetriebnahme der Bahnstrecke zwischen Rothenburg und Horka ein.
Der Rothenburger Kleinbahnverein - hier Christoph Eichler, Philipp Eichler und Joachim Schnieber (von links) - setzt sich seit vielen Jahren für die Inbetriebnahme der Bahnstrecke zwischen Rothenburg und Horka ein. © André Schulze

Die Wiederinbetriebnahme der seit vielen Jahren stillgelegten Bahnstrecke zwischen Rothenburg und Horka rückt näher. Nach Auskunft des Gleiseigentümers, der Deutschen Regionaleisenbahn (DRE) GmbH mit Sitz in Berlin, sollen noch im Dezember etwa 120 marode Schwellen erneuert werden. Ebenso seien Reparaturen in Brückenbereichen und sogenannte Zusammenhangsarbeiten - also Dinge, die mit den genannten Vorhaben in unmittelbarem Zusammenhang stehen - geplant. "Die Arbeiten finden statt, um die Betriebsfähigkeit der Bahnanlage wieder herzustellen", erklärt Gerhard J. Curth, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!