merken
PLUS Niesky

Rothenburger Bloggerin gibt Kochbuch heraus

Mit ihrer Familienkost hat sich Jenny Böhme einen Namen im Internet gemacht. Nun veröffentlicht sie ein Buch - vor allem für die Corona-Zeit.

Jenny Böhme widmet sich mit Tochter Frieda jetzt der Weihnachtsbäckerei. Die entsprechenden Rezepte veröffentlicht die Rothenburgerin in ihren Blogs.
Jenny Böhme widmet sich mit Tochter Frieda jetzt der Weihnachtsbäckerei. Die entsprechenden Rezepte veröffentlicht die Rothenburgerin in ihren Blogs. © Paul Glaser

Am Mittwoch wird der Paketdienst schwer zu buckeln haben, bevor er bei Jenny Böhme an der Haustür klingelt. Denn die junge Frau erwartet 3.000 Kochbücher. Nicht irgendwelche, sondern ihre eigenen, die sie im eigenen Verlag herausbringt. Am Mittwoch sollten sie von der Druckerei in ihr Haus in Rothenburg kommen.

Auf diese Lieferung freut sich die Autorin, Fotografin, Bloggerin und vor allem Mutter und Hausköchin schon lange. "Ein Buch ist doch etwas Schönes und Bleibendes. Da kann man beliebig nachschlagen oder nachlesen - und man braucht dazu keinen Computer hochzufahren", sagt die 36-Jährige zu ihrem Erstlingswerk. Darin zu stöbern macht nicht nur Freude, sondern auch Appetit. Denn die Autorin lässt die Leser teilhaben an dem, was Böhmes gern essen. Böhmes, das sind Jenny und Terence Böhme, zwei Söhne (8 und 9) und die fünfjährige Tochter. Die Rothenburgerin und der Mückenhainer leben seit zweieinhalb Jahren wieder in Rothenburg.

Stars im Strampler aus Görlitz
Stars im Strampler aus Görlitz

So klein und doch das ganz große Glück: Wir zeigen die Neugeborenen aus Görlitz und Umgebung.

Speiseplan in der Corona-Zeit

Kochen und Backen sind Jenny Böhmes Lieblingsbeschäftigungen schon seit Kindheitstagen. Daran hat sich nichts geändert. Sie teilt diese Leidenschaft inzwischen nicht mehr nur mit der Familie, sondern über Deutschland hinaus ganz international. Denn Jenny Böhmes Beruf(ung) ist Bloggerin. Zu deutsch: Herausgeberin oder Verfasserin von eigenen Beiträgen auf der eigenen Internetseite oder einem Portal. Das macht sie inzwischen im neunten Jahr - und dabei steht ihre Familie im Mittelpunkt.

Die Idee mit dem Buch trägt sie schon länger mit sich herum. Ausgangspunkt ist aber die Corona-Pandemie und die Frage: Was koche ich meiner Familie, wenn alle zu Hause bleiben müssen? Dazu setzt sich Jenny Böhme am Sonntag hin und macht einen Plan, was kommende Woche Mittags auf den Tisch kommt. Selbst sagt sie: "Ich habe mich lange dagegen gesträubt und lieber gekocht, wonach mir gerade war. Dabei ist die Gefahr jedoch groß, Lebensmittel zu verschwenden und Stress zu erhöhen, indem man öfter einkaufen geht und lange überlegt was man kocht." Mit dem Familienspeiseplan in der Hand lässt sich gezielter Einkaufen und nur das, was als Zutaten gebraucht wird.

"Mein Familienkochbuch" heißt das erste Buch von Jenny Böhme aus Rothenburg. Erhältlich ist es zum Preis von 14,90 Uhr im Internet und in den sozialen Netzwerken unter dem Begriff Familienkost.
"Mein Familienkochbuch" heißt das erste Buch von Jenny Böhme aus Rothenburg. Erhältlich ist es zum Preis von 14,90 Uhr im Internet und in den sozialen Netzwerken unter dem Begriff Familienkost. © Repro

Andere Mütter teilhaben lassen

Diese Erfahrung und Empfehlungen will die Rothenburgerin nun an andere Mütter und Familien weitergeben - in einem Buch. Dort sind 40 Wochenspeisepläne aufgelistet und erläutert. Wer das Buch vor Flecken durch häufigen Gebrauch schützen will, kann sich den Zugang zu den Rezepten im Internet mit einem QR-Code im Buch sichern. Jenny Böhme hält ihre wöchentlichen Speisepläne für ausgewogen, köstlich und gesund. "Bei der Zusammenstellung lege ich Wert darauf, dass die Zubereitung nicht länger als eine halbe Stunde dauert. Man braucht dafür also nicht den ganzen Vormittag in der Küche zu stehen."

Dazu gibt es noch wöchentliche Rezeptempfehlungen für den Sonntagskuchen und das Pausenbrot für die Kinder. Immer wieder für gesunde Abwechslung auf dem Speiseplan zu sorgen, das verlangt nach anstrengender Kopfarbeit. Ist das so? "Ja, ich will mich nur ungern wiederholen, auch wenn manche Zutaten nur anders kombiniert und zubereitet werden können", sagt die Familienköchin. Anregungen holt sie sich aus dem Internet und probiert viel selbst aus. Kochshows im Fernsehen sieht sie dagegen weniger an, zumal sie sehr zeitintensiv sind. Ihre Familienmitglieder sind oft die "Versuchskaninchen", wenn Mutti wieder etwas Neues auf den Tisch bringt. Und das schmeckt meistens auch den Kindern. Zwei Drittel der Rezepte in ihrem Familienkochbuch bekamen von ihrem Nachwuchs das Prädikat "Lecker".

Ideen für weitere Kochbücher

Mit Rezepten allein ist es nicht getan. So ein Kochbuch herauszugeben bedeutet mehr. Die zubereiteten Speisen möchten in einem schönen Licht fotografiert sein. Jede Seite ist grafisch zu gestalten, damit am Ende Inhalt und Form passen. Unterstützt hat sie dabei nicht nur ihr Mann, der beruflich in Görlitz Software entwickelt . "Meine Eltern Sabine und Hans-Dietmar Dohrmann gaben mir Inspirationen, kochten Rezepte nach und haben schließlich Korrektur gelesen", sagt Jenny Böhme.

Nicht nur was ihre Speisen betrifft, ist die junge Frau auf den Geschmack gekommen, sondern auch, was das Veröffentlichen von Büchern betrifft. Ideen hat sie schon für eine Broschüre mit ihren Suppen und Eintöpfen. Aber auch was die original Oberlausitzer Gerichte betrifft, würde sie die Rezepte dafür gern in einem Buch herausgeben. Parallel zu ihrer Präsenz im Internet, wo die Familienkost in den sozialen Netzwerken zu finden ist. Passend zur Zeit jetzt auch mit Rezepten für die Weihnachtsbäckerei.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky