merken
PLUS Niesky

Niesky zeichnet seine Sportler aus

Die späte Premiere des Nieskyer Bürgerballs ist gelungen. Die Fortsetzung folgt.

Zum 1. Bürgerball der Stadt Niesky stehen die Sportlerinnen und Sportler aus Nieskyer Sportvereinen auf der Bühne.
Zum 1. Bürgerball der Stadt Niesky stehen die Sportlerinnen und Sportler aus Nieskyer Sportvereinen auf der Bühne. © Rolf Ullmann

Dass es überwiegend Sportler sind, die am Sonnabend auf die Bühne des Bürgerhauses gerufen wurden, um geehrt zu werden, hatte seinen Grund. Die Stadt Niesky lud zu ihrem ersten Bürgerball ein. Dieser soll die Tradition der vormals jährlichen Sportlergala im neuen Gewand und auf Niesky bezogen fortführen.

Der Abend stand somit unter dem Motto: Ehre dem ehrenamtlichen Engagement und für Verdienst im Sport. Wem diese Ehre zuteil wurde, der bekam den "Wartturmpokal 2019" in die Hände. Denn die Auszeichnung bezieht sich auf das Jahr 2019. Im Herbst 2019 sollte dieser Ball bereits stattfinden, aber die Corona-Pandemie ließ dieses Vorhaben mehrmals verschieben, sodass jetzt die Nieskyer geehrt werden konnten, die sich vor zwei Jahren hervorgetan haben.

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

22 Bürger und Vereine zur Auswahl

22 Nieskyer Bürger und Vereine sind für diese Auszeichnungen nominiert gewesen. Eine Jury traf die Auswahl für den Wartturmpokal. Diesen konnten am Sonnabend für ihr Engagement in ihren Vereinen und Einrichtungen folgende Personen mit nach Hause nehmen: Jürgen Geißler, Schützenverein; Edwin Vogt, Karnevalsverein; Gerlinde Dittmann, Museum Niesky; Siegfried Lange, FFw See; Steffen Mitschke, HC Niesky; Ariane Kriebisch, LSV Niesky; Bärbel Melzer, TuS Einheit, Abteilung Herzsport; Ulrike Winkler, Kinder- und Familienzentrum Niesky; Werner Kernchen, TSV Niesky, Abteilung Billard, sowie Bernd Barthel als Organisator des Festumzuges zum Herbstfest. Nicht jeder Geehrte konnte die Auszeichnung am Abend persönlich entgegennehmen.

Für ihr ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Einrichtungen sind diese Bürger geehrt worden. Der eine oder andere Ausgezeichnete musste sich vertreten lassen.
Für ihr ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Einrichtungen sind diese Bürger geehrt worden. Der eine oder andere Ausgezeichnete musste sich vertreten lassen. © Rolf Ullmann

In Tradition der Sportlergala steht auch beim Bürgerball die Ehrung von Sportlern an. Einmal betraf es die Sportler des Jahres 2019 und zum anderen die Nachwuchstalente. Beim Nachwuchs bekamen Anh Ngoh und Emma Becker vom Akrobatikteam einen Wartturmpokal. Ebenso wie Diana Glotz (LSV), Felix Schletter (Schachclub 90) und die Mädchen-Hockeymannschaft U14. Sportlerin des Jahres 2019 wurde Silvia Friedrich (LSV), als Sportler geehrt wurde Heiko Sandig (LSV) und die Mannschaft des Jahres sind die Tornados (ELV).

Nächster Bürgerball im März

Das Akrobatikteam Niesky gehörte nicht nur zu den Ausgezeichneten, sondern auch zu den Mitwirkenden des Abends. Die Akrobaten und die Karnevalisten zeigten dem Publikum, dass so ein Abend auch ohne großes Staraufgebot gelingen kann. Die Arbeitsgruppe ist mit dem Verlauf und der Resonanz sehr zufrieden, sagt Vertreter Arnim Christgen.

Das gibt der Arbeitsgruppe den Rückenwind, um einen zweiten Bürgerball zu organisieren. Dieser soll bereits im neuen Jahr am 26. März im Bürgerhaus stattfinden.

Mehr zum Thema Niesky