merken
PLUS Niesky

Turnhallen sind fertig

Waldhufen hat die Sporthalle in Nieder Seifersdorf von Grund auf saniert. In Kreba-Neudorf wartet eine neue Halle auf ihre Nutzung.

Die fertig sanierte Turnhalle in Nieder Seifersdorf wartet auf die Sportler. Über 1,3 Millionen Euro wurde in die umfassende Sanierung der Halle gesteckt.
Die fertig sanierte Turnhalle in Nieder Seifersdorf wartet auf die Sportler. Über 1,3 Millionen Euro wurde in die umfassende Sanierung der Halle gesteckt. © Gemeinde Waldhufen

Fertig steht sie da, die von Grund auf sanierte Sporthalle in Nieder Seifersdorf. Aber kein Sportler und keine Schulklasse aus der Grundschule nebenan darf sie jetzt benutzen. Denn das gemeinschaftliche Sporttreiben in einer Halle ist weiter untersagt aufgrund der Corona-Pandemie.

Somit lässt die Eröffnungsfeier noch auf sich warten. Rund 1,3 Millionen Euro hat die Gemeinde mit Unterstützung von Fördergeldern in die grundhafte Sanierung investiert. Das Vorhaben stand schon seit einigen Jahren auf der Liste der Gemeindevorhaben. Ab 2017 konnte es baulich umgesetzt werden. Zunächst wurde die Außenhülle komplett saniert. Dazu gehören neben dem Dach und der Fassade auch die Fenster und Türen. Das kostet rund 250.000 Euro.

Anzeige
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht

Das Maschinenbauunternehmen AUMA Drives GmbH sucht einen Projektleiter Produkteinführung (m/w/d) und einen Senior IT-Administrator (m/w/d).

Danach ging es im Inneren des Gebäudes weiter. Umkleideräume, Trainerzimmer sowie Toiletten und Dusche wurden erneuert, dazu eine barrierefreie Toilette eingebaut. Räumlich erweitert ist die Sporthalle durch einen Anbau, in dem ebenfalls Sport getrieben werden kann.

Perfekte Bedingungen nicht nur für die Radsportler des RSV "Pfeil" Nieder Seifersdorf. Sie haben auch weiterhin ihren Vereinsraum einschließlich kleiner Werkstatt in der Sporthalle. Aber auch die Gymnastikgruppe nutzt die Halle und die Grundschüler haben hier ihren Schulsport. Während der Bauzeit war die Turnhalle in Jänkendorf das Ausweichobjekt für die Schüler. Die Gemeinde organisierte dazu einen Bus, der die Mädchen und Jungen nach Jänkendorf brachte und wieder in ihre Schule.

In der neuen Turnhalle in Kreba-Neudorf warten die Sportgeräte auf ihren Einsatz. Doch bisher tagt nur der Gemeinderat in der Halle.
In der neuen Turnhalle in Kreba-Neudorf warten die Sportgeräte auf ihren Einsatz. Doch bisher tagt nur der Gemeinderat in der Halle. © André Schulze

Nur der Gemeinderat tagt

In Kreba-Neudorf ist die Freude ebenso groß. Dort ist die Turnhalle am Sportplatz gleich komplett neu gebaut, nachdem Pläne einer Sanierung aus Kostengründen verworfen wurden. Nun steht sie da, die für rund 2,4 Millionen Euro gebaute Halle - und keiner darf sie nutzen. Aber verwaist ist sie nicht. Wie Bürgermeister Dirk Naumburger sagt, richten der Sport- und der Jugendverein ihre Räume ein - und einmal im Monat tagt in der Halle der Gemeinderat. Denn hier können die Abstände eingehalten werden. Wann aber der erste Ball über den Sportboden rollt, ist in Kreba-Neudorf genauso ungewiss wie in Nieder Seifersdorf.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky