merken
PLUS Niesky

Telefonbetrüger scheitern in letzter Minute

Sie nutzten eine üble Masche und gaukelten einen tödlichen Unfall vor. Mindestens neun Fälle gab es am Dienstag in den Kreisen Görlitz und Bautzen.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: Karolin Krämer/dpa-tmn

Beinahe hätten unbekannte Betrüger am Dienstagnachmittag eine 79-Jährige in Gebelzig mit einem Anruf um ihr Erspartes gebracht. 15.000 Euro sollte die Seniorin bezahlen, weil ihre Tochter bei einem Verkehrsunfall angeblich eine andere Person getötet hatte.

Die Frau ging zur Bank und hob einen Teil der Summe ab. "Zu einer Übergabe kam es dank einer aufmerksamen Nachbarin nicht", teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit. Sie schritt ein, als sie sah, wie die Dame den Umschlag mit dem Geld zu einem Auto vor dem Haus bringen wollte. Das Auto fuhr davon.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Ganz ähnlich erging es einem 83-Jährigen am Dienstagnachmittag im Malschwitzer Ortsteil Dubrauke. Auch ihn riefen Betrüger an und sprachen von einem vermeintlichen Unfall mit einer getöteten Person. Damit seine Tochter nicht ins Gefängnis müsse, sollte der Senior 25.000 Euro Kaution nach Görlitz an den Grenzübergang bringen. Noch während des Telefonats kam der Enkelsohn des Angerufenen nach Hause und konnte Schlimmeres verhindern. Er informierte die Polizei.

Weitere Fälle - Polizei mahnt zu Wachsamkeit

In mindestens sieben weiteren Fällen riefen Betrüger am Dienstag in den Landkreisen Bautzen und Görlitz vorwiegend Senioren an. Sie gaukelten einen Geldgewinn vor, gaben sich als Verwandte in finanzieller Notlage oder als Polizeibeamte aus. Dabei forderten sie Geldbeträge in unterschiedlicher Höhe. Keiner der Angerufenen fiel darauf herein.

In allen Betrugsfällen übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen und rät zu höchster Wachsamkeit. "Gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein! Sprechen Sie zuallererst mit Angehörigen und der Polizei über solche Vorfälle. Die Täter wirken mitunter äußerst professionell und versuchen, Sie emotional einzuwickeln. Lassen Sie sich davon nicht aufs Glatteis führen! Anrufe von angeblichen Verwandten in Geldnot sollten Sie immer stutzig machen. Die Polizei klärt Geldangelegenheiten niemals am Telefon", so Ulbrich.

In den genannten Fällen bedankt sich die Polizei bei der aufmerksamen Nachbarin und dem Enkelsohn. Durch ihr Einschreiten haben sie die Senioren vor einem großen finanziellen Schaden bewahrt und eine Betrugsstraftat vereitelt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Niesky