Teilen: merken

Nieskyer Schüler machen Theater

Die Zwölftklässler des Gymnasiums zeichnen in „Materia Vitae“ ein düsteres Zukunftsbild. Wie düster, ist in drei Aufführungen zu erleben.

© K. Schönbrodt

Von Thomas Staudt

Niesky. Ist für die Menschen in einer Gesellschaft Sicherheit oder Freiheit wichtiger? Diese Grundsatzfrage thematisiert das Theaterstück „Materia vitae“ – Sei auf der Hut!“. Materia vitae bedeutet übersetzt „der Stoff des Lebens“. Das Stück umkreist die Vision eines Lebens in einer Gesundheitsdiktatur. Die Zwölftklässler des Friedrich-Schleiermacher-Gymnasiums bringen das Stück nun auf die Bühne. Nach der Generalprobe am Sonnabend ist es an gleich drei Abenden in der kommenden Woche zu erleben. „Mit zwei Vorstellungen konnten wir meist nicht alle Kartenwünsche erfüllen“, so Lehrerin Kerstin Schönbrodt zur Begründung. Gespielt wird von Mittwoch bis Freitag (21. bis 23. März) jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Zinzendorfplatz.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Sachsen in ihrem Element

Das eigene Bundesland per Film bereisen? Diese Kurzfilmreihe macht es möglich!

An der Schule gibt es seit geraumer Zeit einen Grundkurs Musiktheater. Während die Schüler in der 11. Klasse bis zu zehn Theateraufführungen für Kindertagesstätten im gesamten Landkreis vorbereiten und bestreiten, erarbeiten sie sich ein Jahr später in der zwölften ein Bühnenstück für Erwachsene.

Karten für 5, ermäßigt 3 Euro gibt es im Sekretariat des Gymnasiums in der Bahnhofstraße im Vorverkauf oder an der Abendkasse. Für den 23. März sind bereits jetzt nur noch Restkarten erhältlich.