merken

Noch einmal richtig in die Pedale treten

Saisonabfahren steht auf der Radrennbahn Heidenau an. Höhepunkt ist das Rennen der Männerelite.

© Daniel Förster

Heidenau. Mit einer Serie von Rundenrennen, Zeitfahr- und Sprintwettbewerben über unterschiedliche Distanzen lassen am Sonnabend, dem 23. September, die ambitionierten Radsportler des Dresdner Sportclubs 1898 (DSC) auf der Radrennbahn Heidenau ihre diesjährige Saison ausklingen. Zuschauer können temporeiches Fahren hautnah erleben.

Die aktiven DSC-Mitglieder der Abteilung Radsport treten ab 13 Uhr in elf Altersklassen auf dem 250 Meter langen Betonoval in die Pedale. Zunächst spurtet der Nachwuchs über 500 und 3 000 Meter. Höhepunkt des Saisonabfahrens sind die Rennen der Männerelite, der U 23-Rennfahrer und der Senioren. Dazu fällt gegen 14.30 Uhr der Startschuss über 12,5 Kilometer (50 Runden). Die Senioren und Frauen kurbeln in einer getrennten Wertung zehn Kilometer (40 Runden).

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Außerdem gibt es Fette-Reifen-Rennen für Mountainbiker und jene, die kein Rennrad besitzen, sowie für die U 9 bis U 15. Sie sind über 500 beziehungsweise 1 000 Meter unterwegs. Für die Eltern des Radsportnachwuchses sind Wettbewerbe über 1 000 Meter und 1 500 Meter ausgeschrieben. Sturzhelm ist jeweils Pflicht für die Radfahrer. Zum Schluss werden die Besten des Saisonabfahrens geehrt. (df)