merken

Dippoldiswalde

Noch mal Schnee im Gebirge

Der Winter will sich noch nicht so schnell geschlagen geben. Trotzdem wird jetzt ein Saisonstart draußen gefeiert.

Plötzlich war es in Altenberg wieder weiß. © Egbert Kamprath

Die Osterzgebirgler mussten die dicken Jacken und Mützen noch einmal aus dem Schrank holen. Der Winter kehrte zurück. Nachdem die Quecksilbersäule des Thermometers im Kammgebiet bereits Ende vergangener Woche wieder in den Minusbereich rutschte, wurde es am Sonntag in Altenberg wie von Meteorologen angekündigt erneut weiß. Aber das dürften wohl die letzten Wintergrüße sein.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Die Mitarbeiter der Gemeinnützigen GmbH Naturbewahrung Osterzgebirge, die das Georgenfelder Hochmoor im Auftrag der Stadt Altenberg bewirtschaften, haben sich am Montag entschlossen, in die Saison zu starten. Ab Dienstag, 16. April, kann das Naturschutzgebiet wieder täglich zwischen 9 und 17 Uhr besichtigt werden. Bis Ende vergangener Woche war es gelungen, den Steg des Lehrpfades von Schneebruch zu beräumen, informierte Geschäftsführer Bernd König. Am Montag sollten dann noch restliche Reparaturarbeiten erledigt werden. Da es nicht zu stark geschneit hatte und sich die dünne Decke auch nicht mehr hält, kann das Freiluftmuseum rechtzeitig vor Ostern öffnen.

Es gibt auch hier schon Frühlingsboten zu sehen. Das Scheidige Wollgras, im jetzigen Vegetationsstadium noch eher unscheinbar, zeigt sich. Es sei sehr eiweißreich, verrät Bernd König, und soll die Balz der seltenen Birkhühner stimulieren, die hier zumindest ab und an zu hören sind.