Merken

Norkorea kündigt Atomwaffentest an

Seoul - Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea will nach eigenen Angaben einen Atomwaffentest unternehmen. Wegen Sanktionen und Drucks der USA sehe sich Nordkorea zu einem solchen Schritt gezwungen,...

Teilen
Folgen

Seoul - Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea will nach eigenen Angaben einen Atomwaffentest unternehmen. Wegen Sanktionen und Drucks der USA sehe sich Nordkorea zu einem solchen Schritt gezwungen, hieß es am Dienstag in einer von der offiziellen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Erklärung des Außenministeriums in Pjöngjang. Ein Nukleartest werde die Abschreckung zur Selbstverteidigung Nordkoreas stärken. Das Land würde jedoch niemals zuerst Atomwaffen einsetzen. Ein Zeitpunkt für den beabsichtigten Test wurde nicht genannt.

Nordkorea hatte im vergangenen Jahr mit der Erklärung, über Atomwaffen zu verfügen, die Spannungen wegen seines umstrittenen Atomprogramms verschärft. Bisher ist jedoch nichts über einen Atomwaffentest in Nordkorea bekannt geworden, wodurch das Land des Besitz von Kernwaffen belegen würde. Zuletzt gab es bereits Spekulationen über einen möglicherweise bevorstehen unterirdischen Atomwaffentest in Nordkorea.

Das Außenministerium in Pjöngjang teilte auch mit, am Ziel einer nuklearwaffenfreien koreanischen Halbinsel festzuhalten. Nordkorea wolle sich zudem für die weltweite „nukleare Abrüstung und die Abschaffung von Atomwaffen“ einsetzen. Die so genannten Sechs-Länder-Gespräche (Süd- und Nordkorea, USA, China, Russland, Japan) über ein Ende des nordkoreanischen Atomprogramms liegen seit November vorigen Jahres auf Eis. Nordkorea forderte von den USA die Aufhebung von „Finanzsanktionen“ als Bedingung für die Rückkehr an den Verhandlungstisch. (dpa)