merken

Löbau

Nur einer will Bürgermeister werden

Kottmar wählt im nächsten Monat einen neuen Ortschef. Allem Anschein nach wird es der bisherige bleiben.

Michael Görke will Bürgermeister in Kottmar bleiben. Zur Wahl im Februar gibt es keinen Gegenkandidaten.
Michael Görke will Bürgermeister in Kottmar bleiben. Zur Wahl im Februar gibt es keinen Gegenkandidaten. © Archivfoto: Matthias Weber

Wenn die Kottmar-Einwohner am 23. Februar zur Wahl gehen, um einen neuen Bürgermeister zu wählen, wird nur ein Kandidat auf dem Wahlzettel stehen. Die Frist für Bewerbungen um das Amt ist abgelaufen. Wie der Gemeindewahlausschuss jetzt mitteilte, hat sich nur ein Kandidat gemeldet: der amtierende Bürgermeister Michael Görke bewirbt sich erneut.

Anzeige
So findet jedes Kind den passenden Job

Der Landkreis Görlitz hat ein Mentoring-Programm auf die Beine gestellt, das Kindern frühzeitig die Berufswahl erleichtert.

Schon vor mehreren Wochen hatte der parteilose Bürgermeister gegenüber SZ bestätigt, dass er nach reiflicher Überlegung noch einmal kandidieren wolle.

Görke, der im Ortsteil Eibau lebt, ist seit 2001 hauptamtlicher Bürgermeister. Bis 2012 hatte er den Posten in Eibau inne. Dann fusionierten die Orte rund um den Kottmar zur Großgemeinde Kottmar und Anfang 2013 wurde für den neuen Ort ein neuer Bürgermeister gewählt. Görke setzte sich damals gegen eine Mitbewerberin durch. Die aktuelle Wahlperiode von sieben Jahren läuft nun ab.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier