Merken

Obama genehmigte verdeckte Hilfe für syrische Rebellen

New York. US-Präsident Barack Obama hat nach Informationen des Senders CNN in einer geheimen Anordnung verdeckte Unterstützung des Geheimdienstes CIA und anderer Organisationen für syrische Aufständische genehmigt.

Teilen
Folgen

New York. US-Präsident Barack Obama hat nach Informationen des Senders CNN in einer geheimen Anordnung verdeckte Unterstützung des Geheimdienstes CIA und anderer Organisationen für syrische Aufständische genehmigt. Der Sender berief sich in seinem Bericht auf US-Regierungskreise. Wann genau Obama die Anordnung unterzeichnete, war nicht bekannt. Nach Angaben der Gewährspersonen sei dies aber schon vor Monaten geschehen.

Auch über die genaue Art der genehmigten Unterstützung war nichts bekannt. Eine Bewaffnung der Rebellen im Kampf gegen das Regime von Baschar Assad hat die US-Regierung bislang ausgeschlossen. Während des Libyen-Kriegs hatte Obama eine ähnliche Direktive zur Unterstützung der gegen den Machthaber Gaddafi kämpfenden Rebellen unterzeichnet.

Nach eigenen Angaben richtete die US-Regierung ein Budget von 25 Millionen Dollar (20 Millionen Euro) zur Unterstützung der Rebellen in Syrien ein. Ein großer Teil des Geldes sei bereits ausgegeben, sagte Ministeriumssprecher Patrick Ventrell am Mittwoch in Washington. Die finanzielle Hilfe dient den Angaben zufolge aber nicht dem Kauf von Waffen. (dapd)