merken

Döbeln

Der OB räumt seinen Schreibtisch ein

Sven Liebhauser ist seit Donnerstag Verwaltungschef in Döbeln. Für ihn ist das eine ganz neue Herausforderung.

Am Donnerstag hat Sven Liebhauser den Umzugskarton in seinem neuen Dienstzimmer im ersten Stock des Rathauses ausgepackt. In den nächsten sieben Jahre wird er von hier aus die Geschicke der Stadt lenken. © Dietmar Thomas

Döbeln. Der 1. August war der erste Arbeitstag des neuen Döbelner Oberbürgermeisters Sven Liebhauser (CDU). Mit dem Umzugskarton unterm Arm übernahm er das Büro seines Vorgängers – ganz obenauf den Bilderrahmen mit dem Foto seiner drei Kinder. „Das steht jetzt auf meinem Schreibtisch“, sagte Liebhauser.

Der 37-Jährige ist als ehemaliger Landtagsabgeordneter von Politik nicht unbeleckt und hat als Rechtspfleger bei der Staatsanwaltschaft auch Erfahrung mit Verwaltung, doch sei seine bisherige Arbeit eine ganz andere gewesen, sagt er. Liebhauser wird Dienstherr von 294 Mitarbeitern in der Verwaltung, im Baubetriebsamt und den sozialen Einrichtungen der Stadt. 

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

„Ich freue mich auf die Aufgaben und Herausforderungen“, sagte er. Eine der Herausforderungen wird das Studium des Alarmplans der Stadt, ein dicker Ordner, in den der neue Oberbürgermeister schon mal einen Blick geworfen hat. Der tritt bei außergewöhnlichen Gefahrensituationen, etwa bei Hochwasser, in Kraft.

Vielen Mitarbeitern hat er sich an seinem ersten Tag schon vorgestellt. „Wir hatten eine Mitarbeiterversammlung im großen Sitzungssaal, bei der ich ein paar Sätze gesagt habe.“ Eine der ersten Amtshandlungen: Er gratulierte einer Mitarbeiterin der Kita Tausendfüßler zum 40-jährigen Dienstjubiläum. „Sie hat sich gefreut“, meint Liebhauser. „Bei der Gelegenheit habe ich mir auch gleich einen Überblick über die geplanten Arbeiten zur Umgestaltung des Gartens verschafft.“

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Die Karten sind neu gemischt

In drei Wochen könnte sich der neue Stadtrat konstituieren. Für eine Partei wird das bitter.

In den nächsten Wochen will sich der neue Oberbürgermeister über die Abteilungen, Abläufe und Aufgabengebiete in der Verwaltung informieren – und wie die zuständigen Mitarbeiter heißen. „Ich schaue mich auch in den Außenbereichen um. Am Freitag will ich in der Stadtgärtnerei Hallo sagen.“ Auch in den Firmen der Stadt will sich Liebhauser als neuer Oberbürgermeister vorstellen und anfragen, wo es Probleme gibt.

Ein erstes Treffen mit der Führungsmannschaft des Rathauses habe es am Vormittag gegeben. Dabei wurden die Thematiken der nächsten Zeit abgesteckt. Eine der wichtigen: die Weiterentwicklung der Schullandschaft. Sprich, der mögliche Bau eines Schulzentrums in Döbeln Ost, der in den nächsten Monaten Thema sein wird. „Wir müssen uns erst einmal im Stadtrat finden und das mit dem technischen Bereich abstimmen. Einen Schnellschuss wird es nicht geben“, sagte Liebhauser.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special