merken

Sebnitz

Obere Schleuse verpasst Rekord

Ganz knapp schrammte das Ausflugsziel an der 50.000-Besucher-Marke vorbei. Mehr als 2018 sind trotzdem nach Hinterhermsdorf gekommen.

Die Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse in Hinterhermsdorf macht jetzt Winterpause.
Die Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse in Hinterhermsdorf macht jetzt Winterpause. © Daniel Förster

Es hat nicht gereicht: Etwa 600 Gäste fehlten der Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse in Hinterhermsdorf, um das selbstgesteckte Ziel der 50.000 Besucher pro Saison in diesem Jahr zu erreichen. Das teilt Tina Meinert vom Sebnitzer Stadtmarketing mit. Die Ursache war vermutlich das Wetter, das sich einige Tage zu früh von spätsommerlich mild zu herbstlich regnerisch und kühl gewandelt hat. 

Noch in der vergangenen Woche waren die Touristiker hoffnungsvoll, dass der Reformationstag und das darauffolgende Wochenende noch einmal viele Urlauber und Ausflügler zur Kahnfahrt locken. Die Stadt hatte eigens ein Wochenende in einem 4-Sterne-Hotel als Preis für den 50.000. Besucher ausgelobt. 

Anzeige
Badespaß und Erholung zugleich

Das Freizeitzentrum "Hains" ist für erholsame Stunden und schweißtreibende Sportangebote bekannt.

Auch wenn die 50.000er-Marke nicht geknackt wurde, konnte die Kahnfahrt in der zurückliegenden Saison 150 Gäste mehr verbuchen als 2018. Das sporne an für die kommende Saison, erklärt Tina Meinert vom Stadtmarketing. (SZ/dis)