merken
Bautzen

Obergurig: Neues Haus für die Feuerwehr

In Großdöbschütz entsteht ein modernes Depot. Das spart in Zukunft wertvolle Minuten, wird aber teurer als geplant.

An der Hainitzer Straße in Großdöbschütz baut die Gemeinde Obergurig ein modernes Feuerwehrgerätehaus. Neben den Vorbereitungen für die neue Gerätehalle laufen derzeit die Innenarbeiten am bestehenden Gebäude, das umgestaltet wird.
An der Hainitzer Straße in Großdöbschütz baut die Gemeinde Obergurig ein modernes Feuerwehrgerätehaus. Neben den Vorbereitungen für die neue Gerätehalle laufen derzeit die Innenarbeiten am bestehenden Gebäude, das umgestaltet wird. © SZ/Uwe Soeder

Obergurig. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großdöbschütz-Obergurig können voraussichtlich Ende dieses Jahres ihr neues Feuerwehrgerätehaus beziehen. Wie Bürgermeister Thomas Polpitz (CDU) mitteilt, sei für das Bauvorhaben bereits im Jahr 2016 ein ehemaliger Landwarenhandel an der Hainitzer Straße erworben worden. Die Gemeinde investierte dafür rund 50.000 Euro.

Erste Kostenschätzungen für den Bau beliefen sich zum Zeitpunkt des Kaufs auf etwa 650.000 Euro. Inzwischen werden die anfallenden Kosten auf 934.000 Euro geschätzt. Zur Umsetzung des Vorhabens erhält die Gemeinde Fördermittel in Höhe von 360.000 Euro vom Freistaat. Weitere 40.800 Euro für die Gestaltung der Außenanlagen kommen aus dem Leader-Programm der Europäischen Union. Den Rest muss die Gemeinde selbst aufbringen.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Derzeit laufen an dem bestehenden Gebäude die Innenarbeiten. Auch der Anbau der neuen Fahrzeughalle wird bereits vorbereitet. Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Notwendig geworden ist der Neubau, weil das bisherige Gerätehaus der Feuerwehr Großdöschütz-Obergurig  an der Drohmbergstraße nach Aussagen von Thomas Polpitz völlig verbaut sei: "Allein, um im Einsatzfall aus der Ausfahrt auszurücken, waren bereits die ersten fünf Minuten vergangen", so der Bürgermeister. (SZ/fsp)

Weiterführende Artikel

Kameraden in der Klemme

Kameraden in der Klemme

Aufgrund von Steuerausfällen geht es der Gemeinde Obergurig finanziell schlecht. Das hat weitreichende Folgen, zum Beispiel für die Feuerwehr.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen