merken

Oberlausitzer Bergweg gehört zu den Besten

Der Oberlausitzer Bergweg gehört jetzt offiziell zu Deutschlands besten Wanderwegen. Bei der Tourismusmesse CMT in Stuttgart wurde der Weg mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet.

Der Oberlausitzer Bergweg gehört jetzt offiziell zu Deutschlands besten Wanderwegen. Bei der Tourismusmesse CMT in Stuttgart wurde der Weg mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes überreichte die Urkunde an Vertreter der Tourismusverbände Oberlausitzer Bergland und Naturpark Zittauer Gebirge. Damit ist der 118 Kilometer lange Weg zwischen Neukirch und Zittau einer von bundesweit 121 zertifizierten. 14 davon erhielten am vergangenen Wochenende ihr Prädikat.

Die hiesigen Tourismusverbände hatten schon seit 2009 auf die Auszeichnung hingearbeitet. Diese ist mit strengen Kriterien verknüpft. So etwa darf der Weg maximal vier Kilometer am Stück auf Asphalt verlaufen. Weil das in einigen Abschnitten nicht der Fall war, wurden Teile des Weges aufwendig umverlegt. In Sachsen tragen das Siegel drei weitere Wanderwege: der Kammweg Erzgebirge-Vogtland, der Vogtland Panorama Weg und der „Höhensteig“ Rundweg Klingenthal/Zwota.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Der Oberlausitzer Bergweg führt von Neukirch unter anderem über den Valtenberg sowie durch Steinigtwolmsdorf und Sohland. (cb)