Teilen:

Öff-Öff macht wieder Schlagzeilen

© Matthias Weber

Gegen die GEZ will sich der angeblich ohne Geld und Technik lebende Waldmensch wehren. Werbung für seine Projekte macht er im Internet.

Von Gabriel Wandt

Georgewitz. Eigentlich lebt er jetzt in der Nähe von Marburg in Hessen. Doch seine Villa Hühnerglück in der Georgewitzer Skala will Waldmensch Öff-Öff nicht aufgeben und hat ihr diese Woche mal wieder einen Besuch abgestattet – natürlich nicht, ohne die Medien vorher davon in Kenntnis zu setzen. Und so macht der Waldmensch alias Jürgen Wagner wieder Schlagzeilen: Die Bild-Zeitung berichtet ausführlich vom Ärger, den Öff-Öff nun mit der Gebühreneinzugszentrale GEZ hat, die das Geld für die öffentlich-rechtlichen Sender einzieht. Eine Gerichtsvollzieherin habe ihm einen Brief geschickt und fordert 196 Euro, weil der Waldmensch seinen Rundfunkbeitrag nicht bezahlt habe. Öff-Öff erklärte gegenüber den Medien, dass er keine entsprechenden Empfangsgeräte besitze und auch über kein Geld verfüge, der Gerichtsvollzieherin aber gerne Falläpfel schenke.

Nun soll ein bekannter Dresdner Anwalt dem Waldmenschen rechtlichen Beistand leisten. Öff-Öff indes nutzt die Zeit in der Skala nicht nur für Zeitungsinterviews, sondern auch für Fernsehdrehs. Dabei lehnt er doch nach eigener Aussage die Zivilisation und alle ihre Regeln ab. Er wolle eine Alternative leben, erklärt er wiederholt. Damit begründet er auch immer wieder sein Aussteigertum, egal ob in Interviews, in selbst verfassten Artikeln im Internet oder vor rund einem Jahr in der Olaf-Schubert-Show.

Die Medien macht er sich weiter zunutze: Das TV-Format „Newtopia“ von Sat.1 ist zumindest anfangs unter seiner Mitwirkung entwickelt worden. Dabei soll eine bestimmte Zahl von Menschen, sich selbst überlassen, in der Natur leben und sich versorgen. Die Fernsehmacher hätten dazu bei ihm angefragt, schreibt er in seinem Blog. Einige Leute aus seinem Umfeld seien anfangs auch bei den Castings gewesen, wohl aber nicht in die engere Auswahl gekommen. Nun will Öff-Öff, der nur noch selten in Georgewitz auftaucht, bei Marburg sozusagen als Gegenforma t zu Sat.1 eine „Real-Newtopia“ eröffnen und nach eigener Darstellung tatsächlich zeigen, wie ein alternatives Leben möglich ist. Dafür macht Öff-Öff auch ordentlich Werbung, zum Beispiel über Webseiten und die Videoplattform Youtube im Internet – als Teil der zivilisierten und durch Computertechnik vernetzten Welt.