merken

Döbeln

Öffentlicher Müllplatz?

DA-Lokalreporter Frank Korn über illegal abgestellte Autowracks. Ein Kommentar.

Frank Korn
Frank Korn ©  SZ-Fotomontage

Das Abstellen ausgedienter Autos am Straßenrand ist keine neue Modeerscheinung. Immer wieder gibt es solche Fälle. In Döbeln waren es zuletzt gleich vier – an der Straße zwischen Ebersbach und Niederstriegis, auf einem Parkplatz an der Uferstraße, im Gewerbegebiet Döbeln Ost und schließlich an der Straße der Jugend in Döbeln Nord.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Herrenlos am Straßenrand

Im Gewerbegebiet Döbeln Ost ist ein Kleinwagen abgestellt. Zwei andere Fälle haben sich geklärt. Doch es gibt einen weiteren.

Besitzer, die ihre Schrottautos einfach an der Straße abstellen, handeln verantwortungslos. Gegenüber der Umwelt und gegenüber ihren Mitbürgern, die entweder dazu verlockt werden, das Wrack zu zerlegen und auszuschlachten, oder die sich einfach an dem Anblick stören. Besitzer, die ihr Auto illegal, am Straßenrand abstellen, zahlen ein Bußgeld. Muss das Auto von der Kommune entsorgt werden, bezahlt der Eigentümer auch diese Kosten. Teurer dürfte die ordnungsgemäße Entsorgung auch nicht sein.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

E-Mail an Frank Korn